zurück zum thema
Renault_Trucks_Used_T2_Reloaded_Lkw_

Renault Trucks verzeichnete eine Rekordumsatzsteigerung bei Gebrauchtfahrzeugen

©Renault Trucks

Renault Trucks: Im vergangenen Jahr mehr Fahrzeuge abgesetzt

Renault Trucks hat im vergangenen Jahr 2018 die Anzahl der verkauften Fahrzeuge insgesamt um zehn Prozent gesteigert.

Renault Trucks hat mit einem Gesamtvolumen von 54.868 fakturierten Fahrzeugen das Jahr 2018 abgeschlossen, was einem Plus von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der französische Nutzfahrzeughersteller erhöhte damit seinen Marktanteil im Segment über 16 Tonnen um 0,2 Prozentpunkte.

Die Fakturierungen des Herstellers stiegen im oberen und mittleren Segment um 7,6 Prozent und im Segment der leichten Nutzfahrzeuge um 15 Prozent. Die Zahl der verkaufte Fahrzeuge nach Bestimmungsland sieht folgendermaßen aus: Europa (ohne Frankreich) 26.830 fakturierte Einheiten (+13,5 Prozent), Frankreich: 23.581 fakturierte Einheiten (+10,1 Prozent) und sonstiges Ausland: 4.457 fakturierte Einheiten (-8,8 Prozent).

Renault Trucks steigert Marktanteil

Der Markt für Fahrzeuge über sechs Tonnen wuchs europaweit mit 4,2 Prozent. Renault Trucks verbuchte hier ein überdurchschnittliches Wachstum von 7,6 Prozent. Demzufolge stieg der Marktanteil des französischen Nutzfahrzeugherstellers leicht um 0,1 Punkte auf insgesamt 8,5 Prozent. Im Segment über 16 Tonnen stieg der Marktanteil des Unternehmens in Europa um 0,2 Punkte auf 8,9 Prozent.

Bei Fahrzeugen mit einem Gewicht zwischen sechs und 16 Tonnen verlor das Unternehmen 0,3 Prozentpunkte am Marktanteil (6,2 Prozent). Der Rückgang der Zulassungen um 3,8 Prozent erklärt das Unternehmen damit, dass das Modell Renault Trucks D Cab 2m aus dem Verkaufsangebot genommen wurde. Im Ausland gingen die Auslieferungen des Unternehmens um 8,8 Prozent zurück, wobei insgesamt 4457 Lkw verkauft wurden. Diese Abnahme erkläre sich durch die Einführung von Importquoten in Algerien im Jahr 2018.

Rekordumsatzsteigerung bei Gebrauchtfahrzeugen

Im Jahr 2018 verzeichnete Renault Trucks mit 8500 verkauften Lkw eine Rekordumsatzsteigerung bei den Gebrauchtfahrzeugen. Dies entspricht einem Anstieg von 23 Prozent. Der Gebrauchtfahrzeugverkauf ist ein wichtiges strategisches Geschäft für Renault Trucks. So eröffnete der Hersteller auf dem Produktionsgelände in Bourg-en-Bresse mit der Used Trucks Factory eine Umrüstungswerkstatt für gebrauchte Lkw. Allein 2018 wurden dort nach Unternehmensangaben 400 gebrauchte Lkw umgerüstet. Langfristig wird prognostiziert, dass die Fahrzeuge aus der Used Trucks Factory zehn Prozent des Gebrauchtfahrzeugumsatzes ausmachen werden. Die Aftersales-Aktivitäten des Unternehmens verzeichneten einen Anstieg des Ersatzteilumsatzes von fünf Prozent und eine gute Entwicklung beim Verkauf der Wartungsverträge.

Ende 2018 kündige Renault Trucks die Markteinführung der Versionen 2019 der Modelle T, D und D Wide an, die den Kraftstoffverbrauch gegenüber den Vorgängerversionen um bis zu sieben Prozent senken. Mit dem Versuchsfahrzeug Optifuel Lab 3 setzt das Unternehmen auch seine Forschung zur Effizienzsteigerung von Dieselfahrzeugen fort. Ziel ist es, bis 2020 den Verbrauch bei einem kompletten Lastzug um 13 Prozent zu senken. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Schwere Transporter & Kleinlaster 3,5 bis 7,49 t, Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Logistikregionen & Standorte, Renault-Nissan Nfz

WEITERLESEN: