Binnenhafen Wustermark
847px 413px

Vom GVZ Wustermark nach Berlin gilt das Fahrverbot beispielsweise nicht

©Picture Alliance/dpa/Ralf Hirschberger

Reformationstag: Ausnahmen vom Feiertagsfahrverbot

Am 31. Oktober gelten Ausnahmegenehmigungen vom Feiertagsfahrverbot für Lkw auf bestimmten Strecken von und nach Berlin.

Berlin. Am 31. Oktober (Reformationstag) gilt eine allgemeine Ausnahmegenehmigung vom Feiertagsfahrverbot für Lkw auf bestimmten Autobahnstrecken in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Wie der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) berichtet, dürfen Lkw auf folgenden Strecken von und nach Berlin fahren:

  • auf der Bundesstraße 5 zwischen dem Güterverkehrszentrum Wustermark und der Landesgrenze Berlin
  • zwischen dem Güterverkehrszentrum Freienbrink über die Landesstraße 38, Bundesautobahn 10 und Bundesstraße 1/5 und der Landesgrenze Berlin
  • zwischen dem Güterverkehrszentrum Großbeeren über die Bundesstraße 101 und Landesgrenze Berlin
  • zwischen dem Flughafen BER über die Bundesautobahn 113/117 sowie über die Bundesstraße 96a/96 und Landesgrenze Berlin

Die gleiche Regelung soll auch in den Jahren 2018 bis 2020 gelten. (ks)

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Logistikregion Berlin-Brandenburg, Logistikregion Sachsen und Sachsen-Anhalt, Logistikregion Mecklenburg-Vorpommern, Logistikregion Thüringen, Lkw-Fahrverbote, Verband – DSLV