Raben kauft Birkart Systemverkehre

Rückwirkend zum 1. Januar 2005 übernimmt die Raben Group aus Holland 100 Prozent der Anteile an der Spedition Birkart Systemverkehre von der Luxemburg Future Lane. Der Vertrag wurde am 8. Juli 2005 unterzeichnet.

Aschaffenburg. Die Kunden der Birkart Systemverkehre würden durch die Übernahme von der Präsenz der Raben Group in Osteuropa, dem Baltikum und den Bene-luxstaaten profitieren. Im Gegenzug erhält die Raben Group Anschluss an das Stückgutnetz System Alliance in Deutschland. Schwerpunkt der Geschäftsaktivitäten der Birkart Systemverkehre ist die nationale und internationale Distributionslogistik. Mit seinen sechs Niederlassungen in Mönchengladbach, Wuppertal, Aachen, Würzburg, Nürnberg und Regensburg erwirtschaftete das Unternehmen 2004 einen Umsatz von etwa 90 Millionen Euro. Alle Niederlassungen bleiben in vollem Umfang und mit dem derzeitigen Management erhalten. Personalabbau ist nicht geplant und auch die Ansprechpartner für die Kunden ändern sich nicht. Der Logistikdienstleister ist Gesellschafter und Mitglied der Stückgutkooperation System Alliance und bietet in diesem Verbund ein flächendeckendes Netzwerk in Deutschland. Die Raben besitzt eigene Niederlassungen in Belgien, Estland, Holland, Litauen, Lettland, Polen, Russland und der Ukraine. 2004 erzielte die Gruppe einen Umsatz von knapp 180 Millionen Euro. An 50 Standorten beschäftigt der Logistikdienstleister in Europa 2500 Mitarbeiter.

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

1000px 588px

WEITERLESEN: