zurück zum thema
Aufmacher_Qivalon Anzeige

Mit den Software-Lösungen von Qivalon Telematikdaten besser nutzen

Qivalon bringt neuen Dieselinspektor an den Start

Zahlreiche Kunden haben bereits dank der Dieselinspektor-Software von Qivalon die Überprüfung der Betankungen automatisiert.

Zahlreiche Kunden haben bereits dank der Dieselinspektor-Software von Qivalon die Überprüfung der Betankungen automatisiert. Nun hat Qivalon eine komplett überarbeitete Version der Software vorgestellt. Nach wie vor sind viele Unternehmen im Güterkraftverkehr von Dieseldiebstahl betroffen. Gleichzeitig ist es für die meisten Transportunternehmen mit sehr hohem Aufwand verbunden, Auffälligkeiten in den Betankungen auch wirklich aufzudecken. Die Einflussfaktoren auf den Verbrauch und den Tankfüllstand sind einfach zu vielfältig. Zusätzlich macht die hohe Anzahl von Tankvorgängen eine komplette Überprüfung praktisch unmöglich.

Vollständige Überprüfung der Betankungen
Die Dieselinspektor-Software schafft hier Abhilfe. Durch einen speziell für diesen Anwendungsfall entwickelten Algorithmus werden Telematikdaten mit Tankabrechnungen zusammengebracht und automatisch auf Auffälligkeiten wie Diebstahl oder falsche Tankabrechnungen untersucht. Im Ergebnis erhalten Flottenbetreiber eine Übersicht sämtlicher Ungereimtheiten wie z. B. dem Abzapfen von Kraftstoff an einer Tankstelle oder einer Entnahme aus dem Tank mit Detailinformationen wie Zeitpunkt, Fahrer, Fahrzeug und Ort. Das ausgeklügelte Analyseverfahren sowie die intuitive Aufbereitung der Daten konnten bereits eine Vielzahl von Unternehmen überzeugen, darunter namhafte Logistikunternehmen wie Duvenbeck, L.I.T. oder Frankenbach, die den Dieselinspektor einsetzen. Der automatisierte Ansatz des Dieselinspektors ermöglicht sowohl bei kleinen als auch großen Flotten mit nur wenigen Klicks eine vollständige Überprüfung der Betankungen. Voraussetzung für die Nutzung ist lediglich ein Telematiksystem mit FMS-Anbindung.

Weiterentwicklung
Nach fünf Jahren am Markt war es nun an der Zeit, Bewährtes weiter zu verbessern, sodass der Dieselinspektor seit Kurzem mit einer komplett überarbeiteten Oberfläche aufwartet. Auch wenn weiterhin das Erkennen von Auffälligkeiten ein wichtiger Aspekt ist, bietet die neue Version zusätzliche Features, die weitere Einsparungen von Kraftstoffkosten ermöglichen. So werden sämtliche Betankungen samt Menge und Preis auf einer Karte dargestellt, um ungünstige Tankstopps mit einem Blick erkennen zu können. Bedenkt man, dass durch Tankstopps an zu teuren Tankstellen schnell unnötige Zusatzkosten in Höhe von mehreren Tausend Euro pro Jahr entstehen können, ist eine solche Transparenz bares Geld wert. Außerdem wurden die Aufbereitung und Visualisierung fuhrparkbezogener Kennzahlen in webbasierten Dashboards ergänzt, um auch hier Verbesserungspotenziale aufzudecken. Die Weiterentwicklung des Dieselinspektors ist damit aber lange noch nicht zu Ende. Ziel von Qivalon ist es, Data Mining im Flottenmanagement auf die nächste Stufe zu bringen und die führende Lösung für Analytics in der Transportbranche anzubieten. Mit dem Ansatz, auf dem auch der Dieselinspektor beruht, dass Daten aus verschiedenen Quellen wie dem Telematik- oder Transport-Management-System stärker miteinander verknüpft und intelligent ausgewertet werden, unterstützt Qivalon Speditionen bereits heute, richtige Entscheidungen in komplexen Situationen zu treffen.

Weitere Informationen: www.qivalon.de

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TELEMATIK-SYSTEME FÜR LKW & NUTZFAHRZEUGE.

1000px 588px

Telematik-Systeme für Lkw & Nutzfahrzeuge


WEITERLESEN: