BMW-Welt München

IT-Umstellung führt zu Problemen bei Ersatzteileversorgung des Herstellers BMW

©BMW AG

Probleme bei Ersatzteillogistik von BMW

Betriebsratschef wirft Management des Autobauers „kurzsichtige Planung“ vor.

München. Wegen Pannen bei einer Softwareumstellung müssen BMW-Kunden auf Ersatzteile warten. Das hat der Betriebsrat nun zum Anlass genommen, dem Management Fehler vorzuwerfen, berichtet die Automobilwoche.
„Wir haben einen massiven Verlust bei Umsatz und Deckungsbeitrag und unzufriedene Kunden", sagte Gesamtbetriebsrats-Chef Manfred Schoch laut dem Magazin. „1200 Autos stehen in den Niederlassungen und können nicht repariert werden.“
Schoch sieht „Fehler im Management und eine kurzsichtige Planung“ als Gründe für das Ersatzteil-Chaos.

Auslöser für die Versorgungspannen war eine Softwareumstellung Anfang Juni im zentralen Logistiksystem, seitdem warten Händler und Niederlassungen tagelang auf Ersatzteile. Die Zwischenlager seien im Vorfeld der Umstellung nicht ausreichend bevorratet worden, klagte Schoch: „Es hätte andere Lösungen gegeben, aber man wollte Geld sparen. Jetzt wird es dreimal so teuer.“ (diwi)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special AUTOMOBILLOGISTIK & FAHRZEUGTRANSPORTE.

1000px 588px

Automobillogistik & Fahrzeugtransporte, Ersatzteil-Logistik & Spare-Parts, BMW


WEITERLESEN: