Lkw Polizei

Die Polizei hat zwei Lkw die Weiterfahrt untersagt (Symbolfoto)

©Patrick Pleul/dpa/picture-alliance

Polizei stellt bei Lkw-Großkontrolle 38 Verstöße fest

Bei einer Großkontrolle des Schwerlastverkehrs bei Bitburg hat die Polizei mehrere Verstöße festgestellt und zwei Lkw die Weiterfahrt untersagt.

Bitburg. Bei einer länderübergreifenden Großkontrolle des Schwerlastverkehrs hat die Polizei am Mittwoch, 11. September, nahe Bitburg 38 Verstöße festgestellt. Dabei habe man zwei Lkw die Weiterfahrt untersagt, erklärte ein Sprecher der Polizei. Einer war deutlich überladen und der zweite habe erhebliche technische Mängel an der Bremsanlage gehabt. Weitere Lastwagen überholten verbotswidrig, waren zu schnell unterwegs oder hatten Ladung nicht ausreichend gesichert. Insgesamt seien 28 Lkw kontrolliert worden, einige Fahrer verstießen gleich gegen mehrere Vorschriften.

Die Polizei hatte am Flugplatz Bitburg eine Kontrollstelle eingerichtet. An dieser Großkontrolle nahmen neben Einsatzkräften der rheinland-pfälzischen Polizei auch Kräfte der Bundespolizei, des Bundesamts für Güterverkehr, des Sonderabfallmanagements sowie der luxemburgischen und belgischen Polizei teil. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Logistikregion Hessen und Rheinland-Pfalz, Verkehrssicherheit


WEITERLESEN: