Aufmacher_VR_19.07.2021 Anzeige

@ pfenning logistics

pfenning logistics: Zielgröße Nachhaltigkeit

Mehr Nachhaltigkeit wagen – aber wie? Bei der Beantwortung dieser Frage werden vor- und nachgelagerte Teile der Wertschöpfungskette oft ausgeblendet. Dabei leisten gerade Logistik-dienstleistungen einen wichtigen Beitrag für Nachhaltigkeitsstrategien.

Auf dem Weg zu mehr ökologischer Nachhaltigkeit und Klimaschutz gehört vieles auf den Prüfstand. Im Rahmen einer erfolgreichen Nachhaltigkeitsstrategie müssen auch die Unternehmenspartner aus externen Systemen und Netzwerken wie Logistikdienstleister berücksichtigt werden, denn auch sie haben einen Einfluss auf die CO2-Bilanz.

Die Sektoren Energie, Gebäude und Verkehr verursachen in Deutschland den größten CO2-Ausstoß. Daher stellen sie wichtige Stellschrauben dar, um Optimierungspotenziale zu identifizieren. Moderne Logistikdienstleister haben hierfür ein vielfältiges Spektrum und Lösungen anzubieten, zum Beispiel den Einsatz von Elektro-Flurförderzeugen oder alternativer Antriebe in der Transportflotte.

Der Kontraktlogistiker pfenning logistics setzt schon früher an: Bei Entwicklung, Bau und Betrieb der Logistikimmobilien legt er mit seinem „multicube“-Konzept einen Hauptfokus auf größtmögliche ökologische Nachhaltigkeit. DGNB-Platin-Zertifizierung, LED-Beleuchtung, Solaranlagen, Multi-User-Eignung und möglichst langfristige Nutzung sind feste Bestandteile der Planung. So erreicht pfenning logistics nicht nur die eigenen Zielsetzungen in puncto Nachhaltigkeit, sondern trägt zusätzlich zu einer besseren CO2-Bilanz der Kunden und Partner bei.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIK-IMMOBILIEN & LAGERHALLEN.

1000px 588px

Logistik-Immobilien & Lagerhallen, Pfenning Logistics


WEITERLESEN: