BTK GF

Josef Heiß (links) und Franz Weiß (rechts) führen die BTK gemeinsam mit den Prokuristen Franz Neuner und Peter Berger (links und rechts in der Mitte)

©BTK

Personen des Tages - 7. Oktober 2020

BTK Befrachtungs- und Transportkontor leitet den Generationswechsel ein. Und auch bei TST, Daimler Trucks und Schunck verjüngen sich die Führungsteams.

Josef Heiß ist Gesellschafter der BTK Befrachtungs- und Transportkontor GmbH, er hat im September die Anteile von Bernhard Reichert übernommen. Der 44-jährige Heiß bildet damit eine Doppelspitze mit Franz Weiß (58). Die Gesellschafter halten jeweils 50 Prozent der Anteile und teilen sich die Geschäftsführung des Logistikdienstleisters. Heiß übernimmt zu seinen bisherigen Bereichen Spedition, Verkauf und IT die Verantwortung für Kontraktlogistik, Fuhrpark sowie Qualitätsmanagement und Versicherungen. Weiß verantwortet weiterhin Finanzen und Personal. In der erweiterten Geschäftsführung unterstützen die Prokuristen Franz Neuner (37) als Leiter Transportlogistik und Peter Berger (38) als Leiter Kontraktlogistik die operative Führung des Unternehmens. Reicherts operativen Aufgaben im Bereich Fuhrpark und die Nachfolge als Verkehrsleiter übernimmt Albert Kraus (55). Er ist Abteilungsleiter Fuhrpark, Qualitätsmanagement und Versicherungen.

Marcel Thomas Bicking ist seit dem 1. September Teil der Geschäftsführung des Logistikdienstleisters Trans Service Team (TST). Der 32-Jährige wird das Unternehmen gemeinsam mit dem Geschäftsführer-Ehepaar Frank Schmidt und Melanie Schmidt leiten. Direkt nach seiner Ausbildung zum Speditions- und Logistikkaufmann bei DPD wechselte Bicking zu TST und entwickelte sich vom Assistent der Geschäftsbereichsleiters bis zum Geschäftsführer TST Logistik Austria, bevor er 2019 Prokurist wurde. Bald sollen zudem die beiden Töchter der Schmidts in die Geschäftsführung aufgenommen werden.

Stefan Buchner ist zum 30. September in den Ruhestand gegangen. Er war seit November 2019 Mitglied des Vorstands der Daimler Truck AG und verantwortet dort seit 2013 den Bereich Mercedes-Benz Lkw. Nach seiner Ausbildung zum Nachrichtengerätemechaniker bei der Deutschen Bundesbahn absolvierte er den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Esslingen. Seit 1986 durchlief er verschiedene Führungspositionen bei der Daimler AG in den Bereichen Einkauf und Strategie. Internationale Erfahrungen sammelte er durch die Leitung Global Procurement & Supply bei der Mitsubishi Motors Corporation in Japan. Mit der Rückkehr nach Deutschland übernahm er die Leitung Einkauf Daimler Trucks und Daimler Buses. Ab 2010 verantwortete er zusätzlich den Bereich Global Powertrain (weltweite Aggregate-Produktion) und Produktionsplanung. Seine Nachfolge übernimmt Karin Rådström (die VerkehrsRundschau berichtete hier).

Martin Thomaier ist seit Juli 2020 Geschäftsführer der Swisslog GmbH, einem Anbieter für Automatisierungslösungen für Lagerhäuser und Verteilzentren. Der Maschinenbauingenieur tritt als technischer Geschäftsführer an die Seite von Gerd Jennissen, kaufmännischer Geschäftsführer, und Heinz Ennen, Geschäftsführer im Bereich Vertrieb. Thomaier kam im Jahr 2018 von der Schenck Process GmbH, Oberhausen, zu Swisslog und übernahm die Leitung des Technology & Competence Centers, kurz TC.

Richard Renner wird zum 1. Dezember 2020 die Geschäftsführung des Versicherungsmaklers Schunck Group berufen. Der 38-Jährige erweitert neben Albert K.O. Schunck, Peter Kollatz, Klaus Rückel und Thomas Wicke die bestehende Geschäftsführung. Renner soll mittelfristig die Aufgaben von Albert K.O. Schunck übernehmen und neben der strategischen Unternehmensentwicklung den Ausbau der Digitalisierungsstrategie verantworten. Mit der Personalie will das Unternehmen den Generationswechsel und die Verjüngung des Managements einleiten. Renner verfügt laut Schunck über eine 20-jähirge Karriere in der Assekuranz und der Beratung, unter anderem als Chief Financial Officer (CFO) und Chief Operating Officer (COO) von Aon Risk Solutions. Zuletzt war er Geschäftsführer bei dem Cyber-Sicherheitsexperten Perseus Technologies.

Michael Pfeiffer, persönlich haftender Gesellschafter der BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft, wird sich auf eigenen Wunsch zum 31. Dezember 2020 aus der Geschäftsführung zurückziehen und aus der Gesellschaft ausscheiden. Er war mehr als 30 Jahre bei dem Nutzfahrzeugzulieferer tätig, davon 22 Jahre als persönlich haftender Gesellschafter. Die beiden persönlich haftenden Gesellschafter Achim Kotz und Markus Schell sollen die BPW künftig führen.

Peter Kurth bleibt Geschäftsführender Präsident des BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. Die Mitgliederversammlung bestätigte den 60-jährigen Juristen Anfang Oktober in Berlin einstimmig für weitere drei Jahre in seinem Amt. Kurth steht seit 2008 an der Spitze des Verbandes. Bei der Mitgliederversammlung stand auch die Nachwahl neuer Vorstandsmitglieder auf der Tagesordnung. Dabei wurden Christian Hower-Knobloch (MVV Umwelt GmbH), Peter Kurz (Kurz Entsorgung GmbH) und Markus Müller-Drexel (Interseroh Dienstleistungs GmbH) in den Verbandsvorstand gewählt. Die Mitgliederversammlung bestimmte zudem Martin Schröder (ALBA Group plc & Co. KG) zum neuen Rechnungsprüfer des BDE.

Der Flughafen Erfurt-Weimar hat nach dem Weggang von Geschäftsführer Uwe Kotzan einen neuen Chef. Der frühere Geschäftsführer der Regionalflughäfen Halle/Leipzig, Dresden und Osnabrück, Gerd Stöwer, übernahm Anfang Oktober diese Aufgabe, wie der Flughafen mitteilte. Kotzan hatte im April mitgeteilt, dass er zum Jahresende nach Baden-Württemberg wechsle. Er habe jetzt das Unternehmen verlassen. Kotzan war seit 2013 Chef des krisengebeutelten Flughafens der Thüringer Landeshauptstadt. (ks/dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PERSONALIEN - JOBWECHSEL.

1000px 588px

Personalien - Jobwechsel, BTK Befrachtungs- und Transportkontor, Daimler Trucks & Services, Schunck Group, BPW Bergische Achsen


WEITERLESEN: