zurück zum thema
Raimund Klinkner

Raimund Klinkner soll neuer Präsidiumsvorsitzender des DVF werden

©www.silkeandchrisphotography.de

Personen des Tages - 28. September

Die wichtigsten Personenmeldungen des Tages im Überblick. Unter anderem soll der Ex-BVL-Vorstandsvorsitzende Raimund Klinkner neuer Präsidiumsvorsitzender des Deutschen Verkehrsforums werden.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Das Präsidium des Deutschen Verkehrsforums (DVF) hat sich einstimmig auf einen Kandidaten als neuen Präsidiumsvorsitzenden geeinigt und wird Raimund Klinkner zur Wahl durch die Mitgliederversammlung am 11. April 2019 empfehlen. Der amtierende DVF-Präsidiumsvorsitzende Jörg Mosolf, Vorsitzender des Vorstands (CEO) Mosolf SE & Co. KG, wird sein Amt zur nächsten Mitgliederversammlung niederlegen. Nachdem sein Vorgänger Ulrich Nußbaum das Amt im April 2018 kurzfristig niedergelegt hatte, hatte Mosolf den Vorsitz übergangsweise angenommen. Klinkner bestimmte als Vorstandsvorsitzender lange Jahre die Geschicke der Bundesvereinigung Logistik (BVL), ist heute Ehrenvorsitzender der BVL und nimmt diverse Aufsichtsrats- und Beiratsmandate in internationalen Konzernen wahr. 2012 gründete er das Institute for Manufacturing Excellence und ist Honorarprofessor für Produktionslogistik an der TU Berlin.

Tobias Hinze soll zum Jahreswechsel neuer Geschäftsführer des Landesverbands des Verkehrsgewerbes Sachsen-Anhalt (LVSA) werden. Wie der LVSA jetzt bestätigte, folgt der 43-Jährige auf Matthias Schollmeyer, der zum 1. September zum Verband Verkehr und Logistik (VVL) Berlin und Brandenburg gewechselt ist. Hinze war bisher in einem bekannten Autohaus aus Magdeburg tätig und soll ab dem 15. Oktober zunächst als Leiter der Geschäftsstelle anfangen. Bis zum Jahresende soll er eingearbeitet werden. Bis dahin führt nach Verbandsangaben übergangsweise Schollmeyers Vorgänger Peter Ziechner den LVSA.

Der Aufsichtsrat der Linde Material Handling GmbH hat Christian Harm (50) mit Wirkung ab 1. Januar 2019 für vier Jahre zum Mitglied der Geschäftsführung von Linde Material Handling bestellt. Er wird in der Geschäftsführung das Ressort Finanzen verantworten, das zuletzt vom Vorsitzenden der Geschäftsführung, Andreas Krinninger, geführt wurde. Harm übernimmt darüber hinaus die Verantwortung für die Produktionswerke Aschaffenburg und Weilbach. Harm ist seit 2012 Executive Vice President Corporate Strategy der Kion Group und hat in dieser Funktion die strategische Ausrichtung des Konzerns wesentlich geprägt. Davor leitete er seit 2003 den Einkauf im Bereich Material Handling der Linde AG und wurde 2006 Vice President Purchasing der KION Group. Von 1999 bis 2003 arbeitete er bei der Unternehmensberatung McKinsey und war von 1992 bis 1998 in verschiedenen kaufmännischen Funktionen bei Unilever tätig. Christian Harm hat an der Wirtschaftsuniversität Wien und der Hochschule St. Gallen Handelswissenschaften studiert. 

Die Leitung des Rücknahmesystems für Lithium-Ionen-Batterien Simply Return steht fest: Michael Vollmann (43) von Saubermacher und Claus Jüsten (45) von Interseroh wurden zu Geschäftsführern bestellt und teilen sich diese Aufgabe ab sofort. Der Betriebswirt Jüsten ist seit rund zehn Jahren im Bereich Logistik in führenden Positionen beidem Umweltdienstleister Interseroh tätig, wie insbesondere als Geschäftsführer der Intersoh Pfand-System GmbH. Vollmann, Magister (FH) in Rechnungswesen und Controlling, hat seit über fünf Jahren verschiedene kaufmännische Führungspositionen bei dem Entsorger Saubermacher inne, so unter anderem die Position als Managing Director Finance / Finanzvorstandstellvertreter. 

Kerry Logistics hat Kenny Rutgersson (57) zum Managing Director in Schweden befördert. In seiner neuen Position soll Rutgersson die Wachstumsstrategie und die Entwicklung der Geschäftsfelder „Freight Forwarding“, Warehousing“ und „Distributions“ vorantreiben. Auch soll er den Kontraktlogistikbereich des Logistikdienstleisters vorantreiben. Ruggersson blickt auf über 20 Jahre Erfahrung in der Logistikbranche zurück und ist vor drei Jahren als Head of 3PL zu Kerry Logistics gekommen. 

Die Nutzfahrzeugkommunikation der Daimler AG hat sich zum 1. Oktober neu aufgestellt. Uta Leitner leitet die Abteilung Content Management Mercedes-Benz Trucks & Daimler Buses. Sie verantwortet damit sämtliche internen und externen Inhalte sowie die dazugehörige Pressesprecherfunktionen. Die von Susanne Lenz geführte Abteilung Channel, Creation & Global Operation soll neue Kanäle und Formate aufbauen und globale Presse-Themen betreuen. Die Abteilung Projects, Processes, Strategy leitet Thomas Curtius. Hier werden weiterhin alle Events und die Nutzfahrzeug-IAA geplant. Sonja Rittner kümmert sich mit ihrem Team weiterhin um Führungskräftekommunikation und die Strategiekommunikation von Daimler Trucks & Buses.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LINDE GABELSTAPLER.

1000px 588px

Linde Gabelstapler, Verband – BVL, Edeka Logistik, Deutsche Bahn, Verband – DVF, Horst Mosolf Spedition, Daimler Trucks & Services

WEITERLESEN: