Autobahn in Polen

Der polnische Logistikdienstleister Pekaes startet eine tägliche Abfahrt für Teilladungen zwischen Polen und Österreich

©monticellllo/stock.adobe.com

Pekaes fährt täglich nach Österreich

Die Zusammenarbeit mit der österreichischen Spedition Englmayer ermöglicht dem polnischen Logistikdienstleister künftig tägliche Fahrten zwischen Österreich und Polen.

Warschau. Der polnische Logistikdienstleister Pekaes hat eine tägliche Abfahrt für Teilladungen zwischen Polen und Österreich gestartet. Möglich wird das durch eine intensivere Zusammenarbeit mit der österreichischen G. Englmayer Spedition. Bisher wurden drei wöchentliche Abfahrten von Polen nach Österreich und zwei von Österreich nach Polen geboten. Zusätzlich zu den täglichen Verbindungen und der 24/48-Stunden-Verteilung in Österreich haben die Kunden online Zugang zu Informationen über den Status der Sendungen auf dem Weg zwischen den beiden Ländern.

Pekaes mit seinen 1100 Mitarbeitern bietet internationale Teilladungsverkehre in ganz Europa und arbeitet mit Partnern in 32 Ländern zusammen. Englmayer hat langjährige Erfahrung im Teilladungsverkehr in Südosteuropa und verfügt auch über ein eigenes Vertriebsnetz. Die Spedition hat 19 eigene Niederlassungen (davon fünf in Österreich) und beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist seit 1858 auf dem Markt tätig und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 120 Millionen Euro. (mf)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special POLEN – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Polen – Transport & Logistik, Österreich – Transport & Logistik

WEITERLESEN: