Unternehmen aus dem Raum Osnabrück wollen Fachkräfte auf sich aufmerksam machen

©N-Media-Images/Fotolia

Osnabrück: Neues Kompetenznetz Individuallogistik

Unternehmen und Verbände aus Osnabrück, Münster und Bielefeld vermarkten gemeinsam ihren Logistikstandort. Besonders Fachkräfte sollen aufmerksam werden.

Osnabrück. Logistikunternehmen, Verbände und Institutionen aus dem Raum Osnabrück, Münster und Bielefeld haben sich zu dem Verein „Kompetenznetz Individuallogistik“ (KNI) zusammengeschlossen. Das Ziel ist es, die logistische Kompetenz in dem Städtedreieck besser zu vermarkten.

Auf Initiative von Logistikprofessoren der Hochschule Osnabrück, der Regionalgruppe Münster/Osnabrück der Bundesvereinigung Logistik (BVL) und des Niedersachsenparks arbeiten zahlreiche Unternehmen und Institutionen bereits seit rund zwei Jahren daran, die öffentliche Wahrnehmung zu verbessern. 

Zukünftige Führungskräfte aufmerksam machen

Für Rolf Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Meyer & Meyer Holding und KNI-Vorstandsmitglied, ist der Verein wichtig, um Logistikfachkräfte auf die Attraktivität der Region aufmerksam zu machen. „Wir haben hier in der Region neben attraktiven Lebensbedingungen auch eine breit aufgestellte Logistikwirtschaft mit beruflichen Perspektiven vor Ort“, betont Meyer. Dies müsse auch bei beim Führungskräftenachwuchs ankommen.

Deshalb will der Verein bisher erfolgreiche Veranstaltungskonzepte weiter ausbauen. Am 18. April findet gemeinsam mit der BVL die zweite Nacht der Logistik statt. Hierzu kamen im vergangenen Jahr 200 Studenten, um sich über die Karrierechancen bei Logistikunternehmen in der Region zu informieren. (hst)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special VERBAND – BVL.

1000px 588px

Verband – BVL


WEITERLESEN: