zurück zum thema
Abbiegeassistent

Ab 2022 müssen EU-weit alle neuen Lkw beziehungsweise ab 2024 alle Lkw mit einem Abbiegeassistenz-System ausgestattet sein

©Hans Klaus Techt/APA/picturedesk.com/picture-alliance

Österreichs Post-Lkw bekommen Abbiegeassistent

Österreichs Post rüstet 150 Lkw der eigenen Flotte mit Abbiegeassistenten aus und geht damit ein Vorausinvestment ein. Ab 2022 müssen nämlich alle neuen Lkw beziehungsweise ab 2024 alle Lkw über ein Abbiegeassistenz-System verfügen.

Wien. Österreichs Post startet eine Sicherheitsoffensive und lässt ab Oktober bis Mitte 2020 in einem Pilotversuch 150 Lkw der eigenen Flotte mit Abbiegeassistenten ausstatten. Damit will die Post die Verkehrssicherheit erhöhen. Ausprobiert werden sensorbasierende und auch sensoroptische Systeme wie sie in Deutschland schon zugelassen sind.

Die freiwillige Aufrüstung des Fuhrparks schlägt mit Kosten von 2000 bis 4000 Euro pro Lkw und System zu Buche und ist ein Vorausinvestment. Ab 2022 müssen alle neuen Lkw beziehungsweise ab 2024 alle Lkw mit einem Abbiegeassistenz-System ausgestattet sein. Zusätzlich wird im Pilotversuch getestet, wie mit passiver Motor- und Getriebesteuerung die Lkw-Kosten reduziert werden können. (mf)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ÖSTERREICH – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Österreich – Transport & Logistik, Verkehrssicherheit


WEITERLESEN: