Österreich

Österreich setzt auf die Marke "Austrian Logistics"

©stockpics/stock.adobe.com

Österreich entwickelt Marke "Austrian Logistics"

Die neue Dachmarke soll das Image der Logistik aufpolieren und ihre Leistungsfähigkeit in den Mittelpunkt stellen.

Wien. Österreichs Logistikbranche hat gemeinsam mit Verbänden, Interessenstensvertetungen und dem Verkehrsministerium die Marke „Austrian Logistics“ entwickelt, die im Frühjahr öffentlichkeitswirksam präsentiert werden soll. Die Marke „Austrian Logistics“ ist eine Wort- und Bildmarke und zugleich eine Dachmarke, „deren Entwicklung von Verbänden aus der Branche an uns herangetragen wurde und wir die Koordination übernommen haben“, betonte Franz Schwammenhöfer, Logistik-Beauftragter des Verkehrsministeriums in Wien gegenüber VerkehrsRundschau.

Mit der Marke wollen alle involvierten Akteure einschließlich Politik das Image der Logistik aufpolieren und „die Leistungsfähigkeit der österreichischen Logistikbranche in der Öffentlichkeit, Politik und Gesellschaft sowohl national als auch international deutlich sichtbar machen”, ergänzt der Beamte, der seit drei Jahren als Mittler zwischen der österreichischen Logistikwirtschaft und dem Ministerium fungiert.

Unter der Ägide des Ministeriums wurde auch ein Kennzahlensystem entwickelt, das künftig für Regionen eine repräsentative und objektive Grundlage für Handlungsempfehlungen hinsichtlich der regionalen Logistik darstellt. Bei der Entwicklung dieses Indikators wurden die Wünsche und Anregungen aus der Logistik-Wirtschaft sowie aus Handel, Industrie und Gewerbe berücksichtigt. „Ich denke, dass dieser Indikator sehr hilfreich ist für die weitere Entwicklung des Logistikstandortes Österreich“, sagte Schwammenhöfer. Offizielle Details dazu werden im Frühjahr bekanntgegeben. (mf)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ÖSTERREICH – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Österreich – Transport & Logistik

WEITERLESEN: