„Ocean Alliance“ wird verlängert

In Hainan (China) unterzeichneten die teilnehmenden Reedereien den Vertrag

©CMA CGM

„Ocean Alliance“ wird verlängert

Die teilnehmenden Reedereien unterzeichneten in China den Vertrag zur Verlängerung der Allianz. Gleichzeitig soll ab April 2019 das Angebotsportfolio erweitert werden.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Hainan/Hamburg. Die im April 2017 gestartete „Ocean Alliance“ wird verlängert. In Hainan (China) unterzeichneten Verantwortliche der teilnehmenden Reedereien der CMA CGM Group sowie von COSO SHIPPING, Evergreen und OOCL den Vertrag, der damit bis 2027 verlängert wird.

Die „Ocean Alliance“, die 2017 für zunächst fünf Jahre mit einer Option auf Verlängerung um weitere fünf Jahre gestartet wurde, ist die weltweit größte operative Allianz zwischen Reedereien. Mit der Verlängerung wurde das „Ocean Alliance Day 3 Product“ angekündigt. Das neue Angebotsportfolio mit einer Gesamtkapazität von rund 3,8 Millionen TEUs und 38 Diensten der „Ocean Alliance“ soll im April 2019 eingeführt werden. Von den 330 Containerschiffen werden 111 von der CMA CGM Gruppe betrieben. (fa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SEEFRACHT & HÄFEN.

1000px 588px

Seefracht & Häfen

WEITERLESEN: