Nissan_NV250

Der NV 250 löst den bisherigen NV 200 ab, den es aber weiterhin in der vollelektrischen Variante ENV 200 als Kastenwagen und Kombi gibt

©Nissan

Nissan startet Verkauf des neuen NV 250

Der neue Cityvan basiert auf dem aktuellen Renault Kangoo und ist in zwei Längen ab 18.490 Euro zu haben.

Brühl. Nissan startet den Verkauf seines neuen Cityvans NV 250. Trotz eigenständiger Front bleibt bei dem auf den ersten Blick erkennbar, dass dessen technische Basis der aktuelle Renault Kangoo liefert. Womit der NV 250 seinen größeren Brüdern NV 300 und NV 400 nacheifert, denn auch diese stammen von Renault-Transportern ab. Lieferbar ist der NV 250 als Kastenwagen in zwei Radständen, später soll noch eine Version als Doppelkabine folgen. Antriebsseitig sorgt der bewährte 1,5 Liter große Renault-Vierzylinder-Diesel für Vortrieb, den es mit 80, 95 und 115 PS gibt.

Serienmäßig liefert Nissan unter anderem immer eine Trennwand, Verzurrösen im Laderaum und eine Zentralverriegelung mit Funk mit. Je nach gewählter Motorisierung rollt der NV 250 zudem auf Ganzjahresreifen und verfügt über eine Multifunktionsanzeige und elektrische Fensterheber. Wer noch mehr Komfort genießen möchte, kann alternativ zur gehobenen „Comfort“-Ausstattung greifen. Ein Entscheidungshilfe für potenzielle Kunden, zu einem Nissan, anstatt eines Renault Kangoo (oder Mecedes-Benz Citan) zu greifen, kann darüber hinaus die auf fünf Jahre ausgedehnte Garantie (bis zu 160.000 km) sein.  (bj)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PICK-UP & TRANSPORTER BIS 3,5 T.

1000px 588px

Pick-up & Transporter bis 3,5 t, Renault-Nissan Nfz


WEITERLESEN: