zurück zum thema
DB198815

DB-Cargo-Chefin Sigrid Nikutta vor einem der Container, mit denen DB Cargo bundesweit auf die neue Kampagne aufmerksam macht

©Agentur Offenblende/DB AG

Nikutta: Schienengüterverkehr ist so einfach wie Online-Shopping

Die Vorstandsvorsitzende von DB Cargo, Sigrid Nikutta, im Interview mit der VerkehrsRundschau zu der neuen Imagekampagne, zu einer „niederschmetternden Bilanz“ und zur verstärkten Zusammenarbeit mit Kombiverkehr.

München. Der Schienengüterverkehr gilt vielen in der Transportbranche als der Königsweg, wenn es darum geht, die jetzt nochmals verschärften Klimaziele einzuhalten. Die Chefin von Europas größter Güterbahn, Sigrid Nikutta, nimmt jetzt im Interview der VerkehrsRundschau Stellung, wie die Verlagerung gelingen soll, welche Rolle dabei die Kombiverkehr und die Speditionen spielen und warum Schienengüterverkehr so einfach ist wie Onlineshopping.

Güter gehören auf die Schiene: Das ist Ihr neuer Slogan, Ihre neue Kampagne. Was versprechen Sie sich davon?

Es gibt einfach Wahrheiten, an denen kommt keiner vorbei. Dieser Slogan ist ja schon über 50 Jahre alt. Jetzt ist aber das Zeitfenster, um ihn in das Bewusstsein aller zu bringen: der Industrie, dem Handel, den Logistikbetrieben und den Konsumenten.

Warum wenden Sie sich an die breite Öffentlichkeit mit beispielsweise TV-Spots, obwohl die

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Sigrid Nikutta, VerkehrsRundschau plus, Deutsche Bahn