Ein Containerschiff in Cuxhaven: Hier und an weiteren niedersächsischen Hafenstandorten erhöhen sich ab 2020 die Tarife

©picture alliance/imageBROKER

Niedersächsische Häfen erhöhen Hafentarife ab 2020

An vierzehn Hafenstandorten gelten ab 1. Januar 2020 neue Tarife für das Hafen- und Kajegeld.

Oldenburg. Niedersachen Ports erhöht das Hafen- und Kajegeld um 1,9 Prozent. Die neuen Tarife gelten ab dem 1. Januar 2020 und betreffen die folgenden Hafenstandorte:

Brake, Cuxhaven, Emden, Stade, Wilhelmshaven, Baltrum, Bensersiel, Langeoog, Norddeich, Norderney, Wangerooge, Hooksiel, Fedderwardersiel und Großensiel.

Der Eigentümer und Betreiber von fünf Seehäfen, sieben Inselversorgungshäfen und drei Regionalhäfen macht gestiegene Personal- sowie Materialkosten für die Erhöhung der Hafentarife verantwortlich. Die neuen Tarife können ab Ende November auf der Internetseite unter https://www.nports.de/ im Downloadbereich der jeweiligen Häfen abgerufen werden. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SEEFRACHT & HÄFEN.

1000px 588px

Seefracht & Häfen, Logistikregion Niedersachsen


WEITERLESEN: