zurück zum thema
Maersk

Ein großer Teil der Nordsee gehört zum Aufgabengebiet des neuen Schifffahrtsamts Weser-Jade-Nordsee (Symbolfoto)

©JadeWeserPort

Neues Schifffahrtsamt Weser-Jade-Nordsee nimmt Arbeit auf

Drei Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter bündeln künftig ihre Arbeit, womit der Bund die Zahl seiner Ämter in diesem Bereich reduziert.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Oldenburg. Die drei Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter von Bremen, Bremerhaven und Wilhelmshaven bündeln ihre Arbeit. Das neue Schifffahrtsamt Weser-Jade-Nordsee wurde am Montag, 8. April, mit einer Mitarbeiterversammlung in Oldenburg gegründet. Für die praktische Arbeit sollen aber die drei bisherigen Standorte erhalten bleiben. Die Leitung der neuen Großeinheit übernimmt Medienberichten zufolge der bisherige Wilhelmshavener Amtschef Torsten Stengel.

Das neue Amt ist künftig für die Wasserstraßen Jade und Weser, die Nebenflüsse Hunte, Lesum und Wümme und Teile des Küstenkanals von der Hunte zum Dortmund-Ems-Kanal zuständig. Auch ein großer Teil der Nordsee gehört zum Aufgabengebiet. Der Bund reduziert in einer Reform die Zahl seiner Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter von 39 auf 17. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BINNENSCHIFFFAHRT & MULTIMODALE TRANSPORTE.

1000px 588px

Binnenschifffahrt & multimodale Transporte, Lkw-Fähren & Fährverkehre, Logistikregion Niedersachsen, Logistikregion Bremen-Bremerhaven

WEITERLESEN: