Rhenus Multi-User-Distributionszentrum in Hamburg

Das neu gebaute Multi-User-Distributionszentrum Hamburg-Harburg

©Rhenus

Neues Rhenus-Logistikzentrum in Hamburg-Harburg

Bis zum kommenden Jahr sollen am Standort bis zu 52.000 Quadratmeter Lagerfläche verfügbar sein.

Hamburg. Die Rhenus-Gruppe hat ihr neu gebautes Multi-User-Distributionszentrum Hamburg-Harburg im südlich gelegenen Rade offiziell eröffnet. Die Logistikanlage bietet derzeit 31.000 Quadratmeter gedeckte Lagerfläche und besitzt eine Zulassung zur Lagerung von Gefahrstoffen, darunter auch einen Bereich für brennbare Stoffe. Im kommenden Jahr werden insgesamt 52.000 Quadratmeter Lagerfläche verfügbar sein, gab Rhenus per Mitteilung bekannt.

Die drei im vergangenen Jahr neu errichteten Hallen mit einer Größe von insgesamt 31.000 Quadratmetern verfügen über je 15 Verladerampen sowie eine ebenerdige Verladestation und bieten insgesamt 43.500 Palettenstellplätze. Dort können Produkte bis zur Wassergefährdungsklasse 3 sicher gelagert werden. Zudem verfügt ein Hallenbereich über einen abgetrennten und speziell ausgestatteten Bereich mit einer Gaswarn- und Luftumwälzungsanlage. Hier können bis zu 1300 Paletten mit entzündbaren Flüssigkeiten und Feststoffen sowie Aerosole gelagert werden.

„Der Hochlauf des Lagers in den vergangenen Monaten war sehr erfolgreich. Wir rechnen in den kommenden Monaten mit einer weiter steigenden Nachfrage. Insbesondere die Nähe zur A 1, zum nur 30 Kilometer entfernten Hamburger Hafen und den Bremer Häfen ist ein wichtiger Standortvorteil“, sagt Michael Brockhaus, Vorstand der Rhenus. Schon jetzt ist Ende des Jahres eine Erweiterung des Logistikzentrums um zusätzliche 21.000 Quadratmeter gedeckte Lagerfläche in zwei Hallen geplant, die im Juni 2017 eröffnet werden sollen. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION HAMBURG.

1000px 588px

Logistikregion Hamburg, Logistik-Immobilien & Lagerhallen, Rhenus Logistics

WEITERLESEN: