Flughafen München

Der Flughafen München war 2019 bei den Passagierzahlen top, bei den Frachtraten eher weniger

©Flughafen München GmbH

Neues Rekordjahr am Münchner Flughafen

Mit knapp 48 Millionen Passagieren nutzten so viele Fluggäste wie noch nie den Flughafen der bayerischen Landeshauptstadt. Bei den Frachtraten gingen die Zahlen dafür leicht zurück.

München. Der Münchner Flughafen hat zum zehnten Mal in Folge einen neuen Passagierrekord aufgestellt. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Fluggäste an Deutschlands zweitgrößtem Flughafen auf knapp 48 Millionen gestiegen – 1,7 Millionen mehr als 2018. Das teilte die Flughafengesellschaft FMG am Montag mit.

Anders sieht es beim Frachtumschlag aus. Im Gegensatz zu den Passagierzahlen sanken die Frachtraten 2019 am Airport München laut Branchentrend. Mit 350.058 Tonnen wurden 2019 fünf Prozent weniger Fracht und Luftpost als im Vorjahr (368.377) befördert. Davon machte der Luftfrachtumschlag 331.614 Tonnen im Jahr 2019 aus. Das bedeutet sogar ein Minus von 5,7 Prozent gegenüber 2018 (351.547 Tonnen).

Entscheidend für die Auslastung des Flughafens – und damit die strittige Frage des Baus einer dritten Startbahn – sind jedoch nicht die Passagierzahlen, sondern die Zahl der Starts und Landungen. Diese legten ebenfalls zu, um ein Prozent auf 417.000. Damit nähert sich der Flughafen allmählich wieder dem bisherigen Rekordjahr 2008 mit 432.000 Maschinen. (dpa/fa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LUFTFRACHT & AIRCARGO.

1000px 588px

Luftfracht & Aircargo, Logistikregion Bayern, Logistikregionen & Standorte, Flughafen München – Luftfracht


WEITERLESEN: