RailRunner Europe, Trailer

Der KV-Operateur RailRunner bietet seit Ende Juli eine Ganzzugverbindung zwischen Bratislava und Braunschweig an

©RailRunner

Neues KV-Angebot zwischen Braunschweig und Bratislava

Das Eisenbahnunternehmen RailRunner hat eine Ganzzugverbindung zwischen Braunschweig-Hafen und Bratislava-Hafen in Betrieb genommen.

Hamburg. Die europäische Tochtergesellschaft des US-amerikanischen Eisenbahnunternehmens RailRunner hat am Montag eine Ganzzugverbindung zwischen Braunschweig-Hafen und Bratislava-Hafen gestartet. Die sogenannte „Connection No. 1“ verkehrt werktäglich und wird zunächst mit Taschenwagen und konventionellen kranbaren Megatrailern, Wechselbehältern von 7,15 bis 13,67 Meter Länge und Containern durchgeführt, teilte RailRunner jetzt mit.

Auf seiner Website wirbt der Spezialist für den Kombinierten Verkehr, dass die Verlagerung eines 100-Kubikmeter-Megatrailers bis zu 25 Tonnen von der Straße auf die Schiene in Rundlauf zwischen Bratislava und Braunschweig – also mit Rückladung – pro Kilometer 70 Cent kostet. Kunden, die im August und September mindestens fünf Megatrailer im Rundlauf buchen, erhalten demzufolge einen Nachlass von 50 Prozent auf den Grundpreis.

Zu Beginn würden in großem Umfang Daten zu Kapazität, Auslastung, Traktionsenergiebedarf, Umschlagleistung, Transportzeit und weiteren relevanten Faktoren erfasst und dokumentiert. Deshalb bewege sich das Mengenaufkommen insbesondere in der Anlaufphase noch auf einem niedrigen Level, hieß es. Wichtig sei, zunächst die Stabilität und Leistungsfähigkeit der Relation zu gewährleisten, sagte Gerhard Oswald, Geschäftsführer von RailRunner Europe. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KOMBINIERTER VERKEHR STRASSE-SCHIENE.

1000px 588px

Railcargo & Kombinierter Verkehr Straße-Schiene

WEITERLESEN: