Fahrverbot Lkw

Im österreichischen Bezirk Gmunden gibt es ein neues Fahrverbot für Lkw

©stadtratte/stock.adobe.com

Neues Fahrverbot auf der B 166 in Oberösterreich

Spediteure, die Verkehre in Oberösterreich fahren, müssen dort ab sofort ein neues Fahrverbot für Lkw im Bezirk Gmunden beachten.

Wien. Auf der B 166 in Oberösterreich gibt es ein neues Fahrverbot für Lkw. Darauf weist der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) in seinem aktuellen Rundschreiben hin. Mit Verordnung vom 12. Juli 2018 hat die Bezirkshauptmannschaft Gmunden demnach ein Lkw-Fahrverbot für einen rund 18 Kilometer langen Streckenabschnitt auf der B 166 Pass Gschütt Straße angeordnet. Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen dürfen die B 166 Pass Gschütt Straße zwischen Kilometer 32,769 (Landesgrenze Pass Gschütt) und Kilometer 50,700 (Knoten B 166/B 145) in beiden Fahrtrichtungen nach entsprechender Ausschilderung seit dem 1. August 2018 nicht mehr befahren.

Von dem neuen Verbot ausgenommen sind laut DSLV allerdings Fahrten im Ziel- und Quellverkehr in folgenden Gemeinden:

Oberösterreich: Bad Goisern am Hallstättersee, Bad Ischl, Ebensee am Traunsee, Gosau, Hallstatt, Obertraun, St. Wolfgang i.S., Steinbach am Attersee, Traunkirchen

Salzburg: Abtenau, Annaberg-Lungötz, Ebenau, Faistenau, Fuschl am See, Golling, Hintersee, Hof bei Salzburg, Hüttau, Rußbach am Paß Gschütt, St. Gilgen, St. Martin am Tennengebirge, Scheffau, Strobl

Steiermark: Altaussee, Bad Aussee, Bad Mitterndorf, Grundlsee, Stainach-Pürgg.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ÖSTERREICH – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Österreich – Transport & Logistik, Lkw-Fahrverbote

WEITERLESEN: