zurück zum thema
Soloplan inHub Cross-Docking

Die Neuheit CarLo inHub ergänzt ab sofort das TMS von Soloplan

©Soloplan

Neues Cross-Docking-Modul für CarLo

Das Softwarehaus Soloplan hat seine Speditionssoftware CarLo mit einem Add-on für das Abbilden sämtlicher Cross-Docking-Prozesse versehen und präsentiert die Neuheit auf der Messe LogiMAT.

Kempten. Das Transport-Management-System (TMS) CarLo beherrscht dank des Add-ons CarLo inHub neuerdings Cross-Docking. Laut Anbieter Soloplan, der die Neuheit auch auf der LogiMAT (Halle 8 am Stand C0) präsentiert,  ermögliche das Add-On die durchgängige Steuerung sämtlicher Teilprozesse des Warenein- und Warenausgangs. CarLo inHub unterteile den Prozess in die Teilschritte Inbound, Hub und Outbound. Dabei umfasse der Inbound alle Prozesse im Eingang, während der Teilschritt Hub alle Aktivitäten des Cross-Docking abbilde. Der Teilschritt Outbound begleite schließlich die Warenbewegungen im Ausgang des Cross-Dockings, so Soloplan.

Die Scan-Funktionalität der mobilen Telematikanwendung CarLo InTouch soll dabei den Abhol- und Zustellprozess ergänzen. Bei den anderen Teilschritten Inbound, Hub und Outbound kommt dagegen die inHub-Applikation zum Einsatz. Auf diese Weise will Soloplan die gesamte Transportkette vom Absender über den Hub-Umschlag bis hin zum Empfänger abbilden.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SPEDITIONS-SOFTWARE & TMS.

1000px 588px

Speditions-Software & TMS, Messe Logimat


WEITERLESEN: