Inconso WMS Cloud Tablet

Inconso hat ein neues Cloud-Release seines WMS auf den Markt gebracht

©Inconso

Neues Cloud-Release von inconsoWMS

Softwareanbieter Inconso richtet sich mit der neuen Generation seines cloud-basierten Warehouse Management Systems inconsoWMS vor allem an Einsteiger in die IT-gestützte Lagerverwaltung.

Bad Nauheim. Inconso, Consulting- und Softwareunternehmen für Logistiklösungen, präsentiert die neue Cloud-Generation seines Warehouse Management Systems inconsoWMS. Der Clouddienst soll sämtliche Grundfunktionen für vorwiegend manuelle oder staplergesteuerte Prozesse im Bereich Wareneingang, Einlagerung, Kommissionierung und Verpackung vereinen. Neben standardisierten Prozessen biete das Warehouse Management System (WMS) aus der Cloud zudem einige Sonderfunktionen für Leitstände, Inventuren und die Bestandsführung an, so der Entwickler.

Kleine und mittelgroße Lagerbetriebe im Visier

Grafisch lehnt sich das Cloud-Release dabei an das gewohnte User-Interface der Inconso Logistics Suite an. Als Zielgruppe für die Cloud-Lösung nennt Inconso kleine und mittelgroße Lagerbetriebe und Multi-Warehouse-User, die mit geringem Implementierungsaufwand zusätzliche Läger und Hubs zum Einsatz bringen wollen.

Der Vorteil einer cloudbasierten Version im Vergleich zum gängigen WMS: Anwender müssten sich weder um die nötige Infrastruktur, noch um maßgebliche Sicherheitsaspekte kümmern. Erhöhte Sicherheit biete die cloudbasierte Lösung durch den Betrieb im zertifizierten Rechenzentrum (nach ISO 9001, ISO 27001 und SOC 1 und 2) sowie globale Serviceteams, verspricht Inconso. (mh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LAGER-IT & WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEMS.

1000px 588px

Lager-IT & Warehouse Management Systems


WEITERLESEN: