zurück zum thema
Hafen Triest

Der Hafen vom Triest. Von hier verkehrt ein neuer Containerzug nach Graz

©Rossi/Bildagentur-online/picture-alliance

Neuer Shuttle-Zug von Triest nach Graz

Zum Start wird die Verbindung einmal wöchentlich angeboten. Eine Ausweitung ist aber bereits im Gespräch.

Triest. Zwischen dem Hafen Triest und dem Cargo Center Graz (CCG) hat ein neuer Container-Shuttle-Zug seinen Dienst aufgenommen. Das CGG fungiert dabei als Dry-Port im südösterreichischen Hinterland, der Zug wurde gemeinsam von CCG und der Reederei MSC entwickelt. Container-Stellplätze für die Verbindung, die in der Startphase einmal wöchentlich angeboten wird, können bei CCG gebucht werden.

Sollte die Nachfrage vorhanden sein, ist geplant, die Abfahrtsfrequenz auf mehrere Züge wöchentlich aufzustocken, betont Christian Steindl, Geschäftsführer von CCG gegenüber VerkehrsRundschau. Das CCG fungiert bei diesem neuen Leistungsangebot als neutraler Zugsoperator. Um ein optimales Timing für die Kunden sicherzustellen, ist der Fahrplan des Shuttlezuges zeitlich auf die Abfahrtszeiten des MSC Far East-Dienstes „Phoenix“ abgestimmt.

Für das CCG, dem größten Güterverteilzentrum südlich der Alpen, stellt die neue Verbindung eigenen Angaben zufolge einen weiteren Meilenstein im Aufbau von leistungsstarken Bahnverbindungen zu den Adria-Häfen dar. Aktuell verkehren zwischen dem CCG und dem slowenischen Adriahafen Koper zwei Containerzüge pro Tag. (mf)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Italien – Transport & Logistik, Österreich – Transport & Logistik


WEITERLESEN: