zurück zum thema
Loxx Logistics

Ab sofort biete Loxx Logistics einen Direktverbindung von Gelsenkirchen nach Dublin an

©Loxx Logistics

Neue Stückgut-Linie nach Irland

Mit der neuen Direkt-Verbindung will Loxx Logistics sein Netzwerk weiter vervollständigen und einem möglichen Brexit-Chaos entgegenwirken.

Gelsenkirchen. Seit Mitte Oktober hat Loxx Logistics eine Direktlinie für Stückgut und Teilladungen ab dem Logistik-Hub Gelsenkirchen nach Dublin eingerichtet. Waren, auch Gefahrgutsendungen, sollen Dublin über das Wochenende am Montag erreichen und von dort aus am Folgetag in die Zustellung gehen. „Das war ein längst überfälliger Schritt“, meint dazu Carsten Battenberg, Prokurist und Leiter der Europäischen Landverkehre bei Loxx. „Damit haben wir die letzte Lücke in unserem europäischen Stückgutnetzwerk geschlossen. Selbst Staaten wie Malta sind da schon seit längerem per Direktverkehr angebunden, da war es längst Zeit für Irland.“

Ein weiterer positiver Effekt der neu gegründeten Irland-Linie sei, dass sie Unternehmen mit Handelsbeziehungen nach Irland die Verunsicherung hinsichtlich eines immer wieder drohenden Brexits nimmt: „Irland verbleibt ja in der Europäischen Union und  ohne den Transit durch Großbritannien, wie er zurzeit Richtung Irland erfolgt, entfallen auch die Zollformalitäten für Stückgut und Teilladungen von und nach Irland“, führt Battenberg aus.

Speditionspartner für die neue Stückgutlinie von Loxx Logistics ist das irische Logistikunternehmen Toga Freight Services. „Uns war es wichtig, dass auch die ADR-Sendungen unserer Kunden bei unserem Partner in guten und zuverlässigen Händen sind. Das ist bei Toga Freight nachweislich der Fall“, erklärt Battenberg. (fa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Großbritannien und Irland – Transport & Logistik


WEITERLESEN: