Hafen Genua
847px 413px

Die italienische Reederei Tirrenia verbindet den Hafen Genua drei Mal pro Woche per RoRo-Fähre mit dem Hafen Catania

©Picture Alliance/Bildagentur-online/Tetra-Images

Neue Fährverbindung zwischen Genua und Malta

Der italienische Reedereikonzern Tirrenia verbindet seit Kurzem Genua, Catania und Malta durch zwei RoRo-Schiffe.

Genua. Mit der Strecke Genua-Livorno-Catania-Malta bietet die Reederei Tirrenia seit Mitte November in Italien einen neue Liniendienst für rollende Ladung an. Je dreimal wöchentlich fährt die RoRo-Fähre von Genua nach Catania und zurück, während die Strecke Catania-Malta zweimal pro Woche bedient wird. Ziel sei dabei, so heißt es von Unternehmensangaben, vor allem das Angebot von und nach Sizilien und Malta zu verbessern. In den kommenden Monaten soll die Frequenz noch weiter erhöht werden.

Italienische Transport- und Logistikunternehmen wurden bei der Festlegung der Uhrzeiten der neuen RoRo-Fährverbindung einbezogen, um das Angebot bestmöglich auf die Anforderungen insbesondere auch kleinerer und mittlerer Unternehmen abzustimmen. Mit der Eliana Marino und der Via Adriatico sind zwei Schnellfähren im Einsatz, die eine erhöhte Transportkapazität haben. Während die Eliana Marino vorrangig für die Malta-Verbindungen eingesetzt werden soll, zeichnet sich die Via Adriatico dadurch aus, dass sie über Dreibettkabinen für insgesamt 75 Kraftfahrer verfügt. (nja)

1000px 588px

Lkw-Fähren & Fährverkehre, Italien – Transport & Logistik