zurück zum thema
Platz 13: Nagel-Group

Die Nagel-Group erhöht ihre Preise

©Nagel-Group

Nagel-Group hebt die Preise an

Der Lebensmittellogistiker reagiert mit Anpassungen um über sechs Prozent auf deutliche Steigerungen der Produktionskosten, unter anderem durch den wachsenden Fahrermangel.

Versmold. Die Nagel-Group wird für das kommende Jahr in Deutschland signifikante Preisanpassungen vornehmen. Das gab der Lebensmittellogistiker per Mitteilung bekannt. Das Unternehmen reagiere damit auf deutliche Steigerungen der Produktionskosten, die die gesamte Logistikbranche bewegen, hieß es weiter. 

„Ein fester Bestandteil unserer Geschäftsentwicklung ist die konsequente Verbesserung und Optimierung unserer Strukturen und Prozesse. Die sich jetzt zuspitzende Marktentwicklung kann jedoch durch unsere Effizienzsteigerungsprogramme allein nicht mehr ausgeglichen, sondern muss auch an den Markt weitergegeben werden“, sagt Björn Schniederkötter, Sprecher des Geschäftsführenden Direktoriums der Nagel-Group und der Landesgesellschaft Deutschland.

Zu den wesentlichen Preissteigerungsfaktoren für das Geschäftsjahr 2018/19 gehören für die Nagel-Group die wachsende Fahrer- und Personalknappheit sowie Infrastrukturrestriktionen wie unter anderem Staus und Wartezeiten bei der Be- und Entladung. Trotz der erheblich höheren Produktionskosten bewege sich der Pricingansatz für 2019 auf Grundlage einer maßvollen Kalkulation, werde aber eine deutlich spürbare Steigerung der Konditionen beinhalten, teilte das Unternehmen mit. „Die Preisentwicklung der Nagel-Group wird im Durchschnitt bei über 6 Prozent liegen. Wir differenzieren jedoch die reale Kostenentwicklung je Kunde“, machte Gerd Neuenstein, Chief Sales Officer der Nagel-Group, deutlich. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TRANSPORTPREISE, FRACHTRATEN UND LOGISTIKKOSTEN.

1000px 588px

Transportpreise, Frachtraten und Logistikkosten, Nagel Group / Kraftverkehr Nagel


WEITERLESEN: