zurück zum thema
Streik der Lkw-Fahrer in Brasilien

Lkw-Fahrer in Brasilien haben zahlreiche Straßen blockiert und für massive Behinderungen gesorgt

©AA/picture-alliance

Nach Streik der Lkw-Fahrer: Brasilien senkt Dieselpreise

In Brasilien haben Lkw-Fahrer tagelang ihre Arbeit niedergelegt, um gegen die hohen Treibstoffpreise zu protestieren - mit Erfolg.

Brasilia. Nach einem tagelangen Streik der Fernfahrer in Brasilien hat Präsident Temer eingelenkt und die Dieselpreise gesenkt. „Meine Regierung war immer dialogbereit und wir haben eine Einigung erzielt”, so der Staatschef. Demnach sollen der Preis für Diesel und die Mautgebühren für zwei Monate gesenkt werden. Allein im Mai waren die Spritpreise um teilweise fast zwölf Prozent angestiegen.

In der vergangenen Woche begannen Lkw-Fahrer damit, weite Teile des Landes lahmzulegen. In ihrem Protest gegen die hohen Treibstoffpreise blockierten die Trucker zahlreiche Landstraßen. Wegen des Streiks blieben viele Tankstellen trocken und Supermärkte leer. (dpa/sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LATEINAMERIKA – LOGISTIK.

1000px 588px

Lateinamerika – Logistik, Stau, Streik und Unwetter, Transportpreise, Frachtraten und Logistikkosten


WEITERLESEN: