Michael Müller

Michael Müller hat eine Fülle von Aufgaben zu bewältigen

©Picture Alliance/Tagesspiegel/Mike Wolff

Müller will kein Chef im Flughafen-Aufsichtsrat sein

Berlins neuer Regierungschef will den Chefposten im BER-Aufsichtsrat nicht übernehmen. Ein Grund dafür ist fehlende Zeit.

Berlin. Berlins neuer Regierungschef Michael Müller (SPD) ist nicht scharf auf den Chefposten im Aufsichtsrat des Hauptstadtflughafens. „Als Regierender Bürgermeister habe ich doch schon mal zeitlich ein Problem”, sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur. Er sei in seiner ersten Sitzung zwar gefragt worden.

Diese Aufgabe müsse aber jemand übernehmen, der sich drei Tage pro Woche voll reinhängen könne. „Das ist die ehrlichere Lösung.” Müller plädierte zudem für einen Umbau des Gremiums: Es sei unglücklich, dass Berlin den Regierungschef und einen Senator schicke, die anderen Gesellschafter aber Staatssekretäre und Referenten. „Das ist nicht gut”, sagte Müller. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special FLUGHAFEN BERLIN-BRANDENBURG – LUFTFRACHT.

1000px 588px

Flughafen Berlin-Brandenburg – Luftfracht


WEITERLESEN: