EFA-S_E35

Der E35 ist jetzt unter anderem auch als Kastenwagen lieferbar

©EFA-S

Modellausweitung beim Elektro-Transporter E35 von EFA-S

Das zulässige Gesamtgewicht wird optional auf 4,25 Tonnen ausgeweitet, zudem sind ab sofort Kastenwagen-, Doppelkabine- und Kombi-Modelle erhältlich.

Zell unter Aichelberg. Technisch basiert der E35 der schwäbischen EFA-S GmbH auf dem Transporter des russischen Nutzfahrzeugherstellers GAZ, den die „Elektro-Fahrzeuge-Stuttgart“ auf Elektroantrieb umrüstet. Nun erweitert das Unternehmen seine Modellpalette um drei Varianten. Neben den bisherigen Fahrgestell-Varianten mit Pritsche-Plane- und Koffer-Aufbau gibt es den E35 ab sofort auch als geschlossenen Kastenwagen, als Doppelkabine mit Pritsche sowie als Bus mit bis zu neun Sitzplätzen.

Zudem erhöht der Hersteller das zulässige Gesamtgewicht optional von 3,5 auf 4,25 Tonnen, was bis zu 750 Kilo mehr Nutzlast bringen soll und höhere stattliche Fördermittel zur Folge hat. Dank Ausnahmegenehmigung dürfen die schwereren Stromer mit der Führerscheinklasse B bewegt werden. (bj)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HYBRID- UND ELEKTRO-LKW.

1000px 588px

Hybrid- und Elektro-Lkw


WEITERLESEN: