Michael Odenwald

Michael Odenwald ist neuer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium

©BMVBS

Michael Odenwald ist Nachfolger von Staatssekretär Klaus-Dieter Scheurle

Michael Odenwald wurde offiziell zum beamteten Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium ernannt.

Berlin. Michael Odenwald ist seit Montag dieser Woche offiziell beamteter Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium. Diese Personalie bestätigte Ressortsprecher Sebastian Rudolph der Verkehrs-Rundschau. Der 54-jährige Odenwald leitet auch weiterhin die Sonderkommission BER im Ministerium, die das Debakel um die Inbetriebnahme des Großflughafens Berlin-Brandenburg aufklären soll. In dieser Funktion hatte er am Wochenende schwere Vorwürfe gegen Flughafenchef Rainer Schwarz erhoben. Dieser sei bereits im März durch die Unternehmensberatung McKinsey darauf hingewiesen worden, dass der ursprüngliche Eröffnungstermin am 3. Juni nicht gehalten werden könne. Odenwald legte dem Aufsichtsrat nahe, haftungsrechtliche Fragen prüfen zu lassen.

Odenwald trat 1992 in das Bundesverkehrsministerium ein. Dort übte er verschiedene Funktionen aus. Mit der Amtsübernahme von Ressortchef Peter Ramsauer übernahm Odenwald im Dezember 2009 die Leitung der Unterabteilung "Personal, Haushalt, Beteiligungsverwaltung, Recht". Ab März 2010 leitete er die Zentralabteilung des Ministeriums. Odenwald ist Nachfolger von Klaus Dieter Scheurle, der zu Monatsbeginn zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung der Deutschen Flugsicherung (DFS) bestellt worden ist. (jök).

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BEHÖRDE – BUNDESVERKEHRSMINISTERIUM.

1000px 588px

Behörde – Bundesverkehrsministerium

WEITERLESEN: