Ausbau des Logistikzentrums von Meyer & Meyer

Warten auf den Startschuss: (v.l). Kai Neidiger (Leitung Logistikzentrum Osnabrück), Wilhelm Barz (Head of Facility Management), Werner Hüttenbrink (Head of Operations Warehousing Solutions) und Marcus Reibetanz (Director Logistics Planning & Development) kurz vor Baubeginn

©Meyer & Meyer

Meyer & Meyer erweitert automatisiertes Liegewarenzentrum in Osnabrück

Durch einen Anbau wächst die Nutzfläche des bestehenden Logistikzentrums deutlich an. Auch bis zu 50 neue Arbeitsplätze sollen entstehen.

Osnabrück. Der Osnabrücker Fashionlogistikspezialist Meyer & Meyer vergrößert sein im Jahr 2008 eröffnetes, automatisiertes Logistikzentrum für textile Liegeware in Osnabrück. Durch einen Anbau mit 20.000 Quadratmeter neuer Nutzfläche wolle man die Basis für ein weiteres Wachstum der Bestands- sowie potentieller Neukunden am Standort schaffen, teilte das Unternehmen mit. Die Investitionssumme für den Bau und die notwendige Intralogistik liegt bei 10 Millionen Euro. Die Bauarbeiten begannen Anfang Januar.

Der Anbau verdoppelt die Grundfläche der bestehenden Immobilie von bisher 5700 auf künftig 11.400 Quadratmeter. Die gesamte Nutzfläche des Logistikzentrums könne durch die Erweiterung sogar mehr als verdreifacht werden – von bisher 9.000 auf jetzt 29.000 Quadratmeter, hieß es weiter.

Baupartner für das Projekt ist die R&W System GmbH mit Sitz in Meppen. Die Inbetriebnahme der Erweiterungsfläche ist bereits für Ende August 2018 geplant. Durch den Ausbau sollen auch neue Arbeitsplätze am Standort Osnabrück entstehen. Geplant sei der Einsatz von bis zu 50 neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KONTRAKTLOGISTIK.

1000px 588px

Kontraktlogistik, Logistik-Immobilien & Lagerhallen, Meyer & Meyer Logistik

WEITERLESEN: