Melis
847px 413px

Melis bildet seine Lkw-Fahrer in einer eigenen Fahrschule aus

©Melis International Transport

MELIS GRÜNDET EIGENE LKW-FAHRSCHULE

Das niederländische Transportunternehmen will aktiv den Fahrermangel bekämpfen und bietet Lkw-Fahrern Ausbildung und Vertrag.

Duiven. Das niederländische Transportunternehmen Melis aus Duiven bei Arnheim an der niederländisch-deutschen Grenze hat mit der Melis Driving Academy eine eigene Schule für Lkw-Fahrer gegründet. Interessenten können die Führerscheine C und CE erwerben und bekommen danach einen Fünfjahresvertrag von Melis angeboten. Das Unternehmen reagiert damit auf den Mangel an Lkw-Fahrern.

„Nicht jeder, der an dem Beruf interessiert ist, hat die finanziellen Möglichkeiten, einen Lkw-Führerschein zu machen”, schreibt Melis auf seiner Internetseite. Deshalb habe sich das Unternehmen zu der Ausbildung im eigenen Betrieb entschlossen. Die künftigen Fahrer werden im normalen Straßenverkehr auf Melis-Lkw durch einen langjährigen Melis-Mitarbeiter ausgebildet. Das gebe ihnen auch die Möglichkeit, direkt die Praxiswelt der Straßengüterlogistik kennenzulernen.

Der anschließende Vertrag im Unternehmen werde für mindestens fünf Jahre abgeschlossen. Das gebe dem neuen Lkw-Fahrer eine erste Sicherheit in seinem Beruf. Während dieser ersten Jahre bleibe genügend Raum für weiteres Lernen und die Weiterentwicklung des Fahrers.

Das Familienunternehmen Melis wird im kommenden Jahr 100 Jahre alt. In Deutschland ist es nach eigenen Angaben vor allem in den Regionen Frankfurt am Main und Mannheim sowie in Bremen aktiv. Ansonsten befindet sich das Kerngeschäft im Heimatmarkt Niederlanden sowie Belgien und Luxemburg. (kw)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special NIEDERLANDE, BELGIEN UND LUXEMBURG – TRANSPORT, SPEDITION & LOGISTIK.

1000px 588px

Niederlande, Belgien und Luxemburg – Transport, Spedition & Logistik, Lkw-Fahrer & Berufskraftfahrer



WEITERLESEN: