Mehr Platz im neuen Nissan Cabstar

Der Nissan Cabstar-Nachfolger dreht erste Testrunden. Ein erhöhtes Dach soll für mehr Raum sorgen.

Barcelona. Dem Nissan NT 500, der den Atleon ersetzt und nur noch bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht reicht, dürften bald NT 300 respektive 400 folgen. Die werden den Cabstar ablösen. Dabei wurden die Armaturentafel und die Seitenbleche vom Vorgänger übernommen. Aber ein erhöhtes Dach soll für mehr Raum im NT sorgen. Die NT-Reihe tritt dann insgesamt in fünf Gewichtsklassen (3,5; 3,5 HD; 5,5 sowie 6,5 und 7,5 Tonnen) und Radständen (2800, 3100, 3500, 3900 und 4100 Millimeter) an, wobei der 7,5-Tonner nicht mit dem kürzesten Achsabstand geordert werden kann. Ihm bleibt auch die serienmäßige automatisierte Schaltung und die 176-PS-Ausführung mit Twin-Turbo vorbehalten, die 540 Newtonmeter Drehmoment bietet. Alle anderen Varianten werden von der 150-PS-Version des Drei-Liter-Nissan-Diesels befeuert, der Euro 6 via SCR und Partikelfilter erreicht. Die Ölwechselintervalle hat Nissan auf 40.000 Kilometer oder zwei Jahre ausgedehnt. Die leichteren Versionen könnten von den überarbeiteten, Euro-6-tauglichen 2,5-Liter-Motoren mit 122 respektive 136 PS angetrieben werden, wodurch die Gewichte nicht allzusehr steigen dürften. (gs)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RENAULT-NISSAN NFZ.

1000px 588px

Renault-Nissan Nfz

WEITERLESEN: