Laderaum

Freien Laderaum zu finden ist im europäischen Straßengüterverkehr laut dem Transport Market Monitor inzwischen weniger ein Problem

©Bergringfoto/Fotolia

Mehr freie Kapazitäten im europäischen Transportmarkt

Laut der neuen Ausgabe des Transport Market Monitors steht immer mehr Laderaum im Straßengüterverkehr zur Verfügung. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum hat sich die Lage im vierten Quartal 2018 deutlich entspannt.

Ulm. Die Lage im europäischen Straßengüterverkehr entspannt sich weiter: Die verfügbare Transportkapazität ist im vierten Quartal des Jahres 2018 erneut zweistellig gestiegen. Das geht aus der neuen Ausgabe des Transport Market Monitors (TMM) hervor, den Transporeon und TIM Consult gemeinsam erheben. Im Vergleich zum Vergleichszeitraum im Jahr 2017 sei mittlerweile rund ein Drittel mehr freier Frachtraum im Markt verfügbar, teilten beide am Donnerstag mit. Gegenüber dem dritten Quartal des vergangenen Jahres stellten die Analysten ein Plus von 18,6 Prozent fest.

Der anhaltende Anstieg der Laderaumkapazitäten hat die Transportpreise im Spotmarkt demnach schrittweise sinken lassen. Im vierten Quartal 2018 belief sich dieser Rückgang gemäß dem TMM auf drei Prozent. Damit fielen die Preise für Straßentransporte erstmals wieder unter das Niveau von 2017, als Kapazitätsengpässe den Markt bestimmten. Insgesamt lagen sie im vierten Quartal 2018 sogar fast sechs Prozent unter denen im Vergleichszeitraum von 2017. Von dieser Entwicklung spüren viele verladende Industrie- und Handelsunternehmen in der Praxis allerdings nur wenig, da sie ihre Transporte häufig ausschließlich auf Basis langfristiger Verträge vergeben. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TRANSPORTPREISE, FRACHTRATEN UND LOGISTIKKOSTEN.

1000px 588px

Transportpreise, Frachtraten und Logistikkosten, Markt für Transport, Spedition und Logistik, Transporeon Group

WEITERLESEN: