Platz 21: Geis Gruppe

Konsequentes Wachstum seit vielen Jahren: Geis Group

©Geis-Gruppe

Medienbericht: Geis Group will TAS Transport and Service kaufen

Das fränkische Speditions- und Logistikunternehmen will sich offenbar wieder im speditionellen Luft- und Seefrachtgeschäft verstärken.

Bad Neustadt/Saale. Das mittelständische Speditions- und Logistikunternehmen Geis Group will sich offenbar wieder im speditionellen Luft- und Seefrachtgeschäft verstärken. Dazu wolle die Geis Beteiligungs-GmbH, Bad Neustadt, 100 Prozent der Geschäftsanteile an der TAS Transport and Service GmbH erwerben, heißt es Medienberichten zufolge. Das Bundeskartellamt muss der Übernahme noch zustimmen. Ein Unternehmenskenner der Geis Group bestätigte gegenüber der VerkehrsRundschau diese Informationen.

TAS war 1995 in Hamburg mit Schwerpunkt Seefracht gegründet worden und beschäftigt heute insgesamt rund 40 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat zudem Niederlassungen am Flughafen Frankfurt und in München.

2015 Rückzug aus dem gemeinsamen Joint Venture Geis SDV

Hintergrund: Geis war bereits in den 70er Jahren im speditionelle Luft- und Seefrachtgeschäft tätig. Schwerpunkt waren damals Verkehre nach Singapur. In Deutschland gründete das Unternehmen im Jahr 2002 mit dem französischen Logistikdienstleister Bolloré das Joint Venture Geis SDV. Ende 2015 zog sich Geis aus dem Joint Venture zurück und verkaufte seine Beteiligung an Bolloré.

Anfang 2018 gründete das fränkische Speditions- und Logistikunternehmen die Tochterfirma Geis Air + Sea GmbH in Nürnberg. In einer Geis-internen Mitteilung hieß es dazu: „Die Firma Geis Air + Sea GmbH wird zunächst an den Standorten Nürnberg, Würzburg/Kürnach, Frankfurt, München und Hamburg tätig sein.“ (eh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Kontraktlogistik, Luftfracht & Aircargo, Seefracht & Häfen, Geis Logistics

WEITERLESEN: