Logistik Masters 2006: Student von der Universität Köln siegt

Nach acht Monaten und 80 Fragen stehen die Gewinner des Logistik Masters 2006 fest. Die Sieger des Wissenswettbewerbs werden heute abend in Dortmund ausgezeichnet.

München/Hannover. Gewinner des Wissenswettbewerbs Logistik Masters 2006, der vom Fach- und Wirtschaftsmagazin LOGISTIK inside und der Intralogistikmesse CeMAT veranstaltet wird, ist Lars Fischer von der Universität zu Köln. Der angehende Doktor der BWL erreicht 408 von 408 möglichen Punkten (100 Prozent). Der Sieger von der Universität zu Köln erhält zwei Flugtickets in die Südsee von Air France und 3000 Euro in bar. Mit 400 Punkten (98 Prozent) auf Platz zwei landet Björn Asdecker, der im 9. Semester BWL an der Universität Bamberg studiert. Er bekommt ein Preisgeld von 2000 Euro in bar. Den dritten Preis im Wert von 1000 Euro erhält Gerd Hahn von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Der angehende Diplom Kaufmann im 9. Semester erreicht ebenfalls 400 Punkte (98 Prozent). Der zweite und dritte Platz musste aufgrund des gleichen Punktestandes im Losverfahren entschieden werden. Alle drei Preisträger erhalten außerdem für ein Jahr ein kostenloses Abonnement von LOGISTIK inside. Die drei Sieger werden am heute abend im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung des Kongresses „Dortmunder Gespräche“ geehrt. Insgesamt haben sich 714 Studenten von rund 110 Hochschulen aus vier Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande) an dem Wissenswertbewerb beteiligt. Genau 275 Teilnehmer des Logistik Masters haben mindestens 80 Prozent der maximalen Punktzahl erreicht und werden in der Anfang kommenden Jahres erscheinenden Sonderveröffentlichung "Top-Logistikstudenten 2007" aufgenommen. Ab 10. Oktober kann man alle Fragebögen mit allen Lösungen unter http://www.logistik-masters.de abrufen. (sv)

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

1000px 588px

WEITERLESEN: