Der neue Vorstand der Logistics Alliance Germany

Der neue Vorstand der Logistics Alliance Germany

©Katrin Geißler-Schmidt/VerkehrsRundschau

Logistics Alliance Germany wählt neuen Vorstand

Marc Oedekoven ist neuer Vorsitzender der Initiative und tritt die Nachfolge von Mathias Krage an.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Berlin. Die Logistics Alliance Germany hat einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ist Marc Oedekoven, Vorsitzender der Geschäftsführung der IQS Holding. Oedekoven tritt die Nachfolge von Mathias Krage an, der sich nicht erneut zur Wahl stellte. 

Stellvertreter wurden Holger Dechant, Geschäftsführer bei Universal Transport, Gunnar Gburek, Head of Business Affairs bei TimoCom sowie Anja Sylvester, Geschäftsführerin bei LaLog Landlogistik. Als Finanzvorstand wurde Uwe Borowy, geschäftsführender Gesellschafter der Hamburger Personalberatung Personalunion, bestätigt. Das Amt der Rechnungsprüfer üben künftig Egon Christ, Geschäftsführer der Mosolf Transport Solutions und erneut Bernt Mester, Leiter des Bereichs Grundsatzfragen Verkehrspolitik bei BLG Logistics, aus. 

Die Logistics Alliance Germany ist ein  öffentlich-privates Partnerschaftsprojekt des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der deutschen Logistikwirtschaft. Die Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, den Logistikstandort Deutschland unter dem Motto „Logistics made in Germany“ im außereuropäischen Ausland zu vermarkten. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LAG – LOGISTICS ALLIANCE GERMANY.

1000px 588px

LAG – Logistics Alliance Germany

WEITERLESEN: