Die LAG startet eine neue Digitalplattform

Startschuss für die neue Plattform im Rahmen der Messe Transport Logistic

©Logistics Alliance Germany

Logistics Alliance Germany startet Digitalplattform

"Logistics Solutions made in Germany" präsentiert den Logistikstandort Deutschland und leistet einen Beitrag zur internationalen Vermarktung von einheimischen Logistiklösungen.

Berlin. Die Logistics Alliance Germany (LAG) und das Bundesverkehrsministerium bringen eine neue Digitalplattform an den Start. Unter dem Namen „Logistics Solutions made in Germany“ soll sie einen Beitrag leisten, deutsche Logistiklösungen international zu vermarkten und den Logistikstandort Deutschland bekannter machen.

„Logistiklösungen made in Germany“ sind der Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort Deutschland im In- und Ausland“, sagte der parlamentarische Staatssekretär und Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, Steffen Bilger. „Die neue Plattform stellt das Spektrum und die Leistungsfähigkeit der Branche dar“, machte er deutlich. Dies sei ein wichtiger Beitrag, um Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen.“ „Mit der neuen Plattform sind wir rund um die Uhr und rund um den Globus mit unseren wettbewerbsfähigen Leistungen sicht- und verfügbar für potentielle Kunden und Partner“, betonte Marc Oedekoven, Vorsitzender des Fördervereins Logistics Alliance Germany. 

Zusätzlicher Service für LAG-Mitglieder

Der Förderverein Logistics Alliance Germany bietet seinen Mitgliedsunternehmen mit der Plattform einen zusätzlichen Service. Alle Mitgliedsunternehmen erhalten damit die Möglichkeit, ihr Leistungsportfolio online darzustellen. Internationale Unternehmen sollen damit die Möglichkeit erhalten, die Angebote der Logistics Alliance-Mitglieder kennenzulernen und Kontakt aufzunehmen. 

Die neue Plattform soll es ferner ermöglichen, gezielte Suchanfragen aus dem Ausland nach Logistiklösungen zu stellen und qualifizierte Partner zu finden. Die Lösungen umfassen laut LAG nicht nur den Kernbereich der Transport-, Kontrakt-, Projekt- und Systemlogistik, sondern bieten auch zusätzliche Leistungen und Produkte an, die für eine Umsetzung von Transport- und Logistiklösungen erforderlich sind. Diese reichen von Fahrzeugen, Equipment, IT- und Versicherungslösungen bis hin zur Aus- und Weiterbildung von Fachkräften.

Im internen Bereich haben Vereinsmitglieder zusätzlich die Möglichkeit, sich über Marktinformationen auszutauschen und gemeinsame Kooperationen zu initiieren, beispielsweise im Rahmen internationaler Ausschreibungen. Zu erreichen ist die Plattform über den Link  www.Logistics-Solutions-made-in-Germany.de. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MESSE TRANSPORT LOGISTIC.

1000px 588px

Messe Transport Logistic, LAG – Logistics Alliance Germany, Behörde – Bundesverkehrsministerium

WEITERLESEN: