zurück zum thema
Logistics Alliance Germany begrüßt neue Mitglieder

Dorothee Bär begrüßte die neuen Mitglieder auf dem Jahrestreffen der LAG

©BMVI

Logistics Alliance Germany begrüßt neue Mitglieder

Auf dem Jahrestreffen des Fördervereins gab Verkehrsstaatssekretärin Dorothee Bär 14 Neuzugänge bekannt. Damit zählt die LAG nun fast 60 Mitglieder.

Berlin. Der Förderverein Logistics Alliance Germany (LAG) kann sich über 14 neue Mitglieder freuen. Anlässlich des LAG-Jahrestreffens gab die Verkehrsstaatssekretärin Dorothee Bär (CSU) die Neuzugänge bekannt – Darunter unter anderem der Trailer-Hersteller Schmitz Cargobull, der Intralogistik-Anbieter SSI Schäfer und der Telekommunikationsausrüster Huawei. Damit zählt die LAG nun insgesamt 58 Mitglieder.

„Mit der LAG haben wir eine schlagkräftige Plattform für unsere Unternehmen geschaffen. Gemeinsam geben wir dem Logistikweltmeister Deutschland im Ausland ein Gesicht. Der Anstieg von acht auf heute fast 60 Mitglieder in nur wenigen Jahren spricht für den Erfolg der LAG“, sagte Bär auf dem Jahrestreffen. „Logistics made in Germany ist im Ausland zu einem Gütesiegel geworden“.

Die LAG ist ein öffentlich-privates Partnerschaftsprojekt des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der deutschen Logistikindustrie. Die LAG wirbt im Ausland unter dem Motto „Logistics made in Germany“ für den Logistikstandort Deutschland und deutsche Logistikdienstleistungen. Sie führt Delegationsreisen durch und bietet mit ihren Vermarktungsaktivitäten eine Plattform, über die deutsche und ausländische Logistikunternehmen zur Zusammenarbeit und zu Kooperationen finden können.

Auch der Verlag Heinrich Vogel, in dem die VerkehrsRundschau erscheint, ist Mitglied der LAG.  (ks)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MEDIEN UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT.

1000px 588px

Medien und Öffentlichkeitsarbeit, LAG – Logistics Alliance Germany, Behörde – Bundesverkehrsministerium, Schmitz Cargobull Trailer, Bär, Dorothee


WEITERLESEN: