zurück zum thema
AIS Hofchecker Wechselbrücken

Welche Wechselbrücke oder andere Transporteinheit muss wohin? Mit dem Hofchecker von AIS soll das Rangierpersonal den vollen Überblick behalten

©AIS

Logimat: AIS baut Hofmanagement aus

Die Ulmer Softwareschmiede reist mit neuen Telematik-Modulen im Gepäck auf die Logimat nach Stuttgart, darunter der „Hofchecker“.

AIS hat seine Telematik-App um neue Funktionen für das Hofmanagement erweitert und stellt diese und weitere Neuigkeiten auf der Logimat in Stuttgart vor (Halle 6, Stand A71). Mit dem so genannten „Hofchecker“ können Fahrer von Wiesel oder Stapler Entwicklerangaben zufolge selbstständig Aufträge aus einer frei zugänglichen, digitalen Liste auf ihr Mobilgerät übernehmen und abarbeiten. Befindet sich ein Hofrangierer beispielsweise in einem bestimmten Bereich, kann er im Hofchecker sehen, welche Brücke oder Transporteinheit bewegt werden muss. Gleichzeitig können mit dem Modul technische Zustände und Schäden der Transporteinheiten geprüft und dokumentiert werden.

Neue Sonderworkflows

Neu sind außerdem Sonderworkflows mit beliebig konfigurierbaren Dialogen zusätzlich zum digitalen Auftragsmanagement, etwa um Hilfestellung bei Pannen oder Unfällen zu leisten. Anwender können hierfür notwendige Prozessschritte wie etwa vorgefertigte Textnachrichten an die Zentrale, Fotonachweis oder Unterschriften definieren und diese in der App hinterlegen. Diese weist dann beispielsweise bei Unfällen Fahrer an, wer auf welche Weise informiert werden muss.

Neben Software-Novitäten findet sich auch neue Hardware im Portfolio des Telematikanbieter: das Smartphone Samsung Xcover 4 und das Tablet Samsung Tab Active2 sind robust gebaut und bieten gemäß IP68-Zertifikat Schutz vor Wasser und Staub.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Telematik-Systeme für Lkw & Nutzfahrzeuge, Messe Logimat

WEITERLESEN: