Schokolade Milka

Der Lkw mit 20 Tonnen Schokolade ist bisher spurlos verschwunden

©FOLTIN Jindrich/WirtschaftsBlatt/picturedesk.com/picture-alliance

Lkw mit knapp 20 Tonnen Schokolade spurlos verschwunden

Einem bisher Unbekannten ist es in der österreichischen Stadt Bludenz gelungen, mit einem Lkw eine Ladung von 20 Tonnen Milka-Schokolade zu entwenden. Jetzt ermittelt die Polizei.

Tirol. Die Polizei in Tirol hat kürzlich bekannt gegeben, dass sie im Fall eines verschwundenen Lkw mit einer Ladung von rund 20 Tonnen Milka-Schokolade in Tirol und Vorarlberg ermittelt. Bisher haben die Ermittlungen ergeben, dass ein Frachtunternehmen aus dem Tiroler Unterland mit dem Transport beauftragt worden sei. Dieses gab den Auftrag an eine ungarische Firma weiter, die ihn wiederum an ein tschechisches Unternehmen weitergab. Ein bisher Unbekannter wies sich gegenüber dem ungarischen Unternehmen als Mitarbeiter der tschechischen Firma aus und konnte dadurch die Ware in Bludenz übernehmen.

Wie sich im Laufe der Ermittlungen herausstellte, waren die Kennzeichen des Sattelanhängers als gestohlen gemeldet. Zudem stimmten auch die Kennzeichen der Zugmaschine nicht mit den Papieren überein. Laut Polizei fehlt vom Fahrer und dem Fahrzeug bisher jede Spur. Die Schokolade besitzt einen Wert von rund 50.000 Euro. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ÖSTERREICH – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Österreich – Transport & Logistik


WEITERLESEN: