Tankstelle in Portugal

Lkw-Fahrer in Portugal haben einen neuen Streik angekündigt. Es könnte wieder zur Treibstoffknappheit kommen

©Norbert Schmidt/picture-alliance

Lkw-Fahrer streiken in Portugal

Ab dem kommenden Montag, 12. August, haben zwei Fahrergewerkschaften den unbefristeten Ausstand angekündigt. Es ist mit Behinderungen zu rechnen.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Lissabon. Am kommenden Montag, 12. August 2019, treten Lkw-Fahrer in Portugal in einen unbefristeten Generalstreik. Das berichtet der Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV) in seinem aktuellen Rundschreiben und beruft sich auf Informationen der portugiesischen Organisation des Straßenverkehrs ANTRAM. Zum Ausstand aufgerufen haben zwei Fahrergewerkschaften: die Vertretung der Gefahrgutfahrer (SNMMP) und die unabhängige Vereinigung gewerblicher Fahrer (SIMM). Streikbeginn am 12. August ist um 00:00 Uhr.

Obwohl bislang keine Einzelheiten über geplante Streikmaßnahmen bekannt seien, würden Beeinträchtigungen des Straßengüterverkehrs und Lieferengpässe bei der Versorgung von Tankstellen landesweit erwartet, berichtet der DSLV.

Erst im April waren in Portugal die Fahrer von Gefahrgut-Lkw für ihre Forderung nach einer besseren Bezahlung in den Ausstand getreten. Durch die extreme Treibstoffknappheit an rund 2800 Tankstellen im gesamten Land musste die portugiesische Regierung kurz vor den Osterfeiertagen den Energienotstand ausrufen. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SPANIEN UND PORTUGAL – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Spanien und Portugal – Transport & Logistik, Stau, Streik und Unwetter

WEITERLESEN: