Bundesamt für Güterverkehr, Zentrale Köln

Das E-Service-Portal des Bundesamtes für Güterverkehr ist aufgrund des Antragsansturms am Mittwoch zeitweise an seine Grenzen gelangt

©Bernd Thissen/dpa/picture-alliance

Lkw-Abbiegeassistent: Förderverfahren schon wieder gestoppt

Das zusätzliche Fördervolumen für die Anschaffung von Lkw-Abbiegeassistenten in Höhe von fünf Millionen Euro ist aufgrund des Antragsansturms am Mittwoch nach drei Stunden schon ausgeschöpft gewesen.

Köln. Nach nur drei Stunden ist alles Geld weg gewesen: Das zusätzliche Fördervolumen für die Anschaffung von Lkw-Abbiegeassistenten ist noch am selben Tag aufgrund der großen Antragszahl ausgeschöpft gewesen und das E-Service-Portal des Bundesamtes für Güterverkehr diesbezüglich seit 12 Uhr wieder geschlossen. Das teilte ein Sprecher der Behörde der VerkehrsRundschau mit. Er sprach von einem großen Erfolg. „Sobald uns neue Informationen vorliegen, werden wir die Antragsteller mit einer Vorlaufzeit von mindestens zwei Wochen darüber informieren.“

Unternehmen konnten am Mittwoch seit 9 Uhr ein zweites Mal Fördermittel für die freiwillige Aus- und Nachrüstung von Nutzfahrzeugen ab 3,5 Tonnen mit Abbiegeassistenten beantragen. Nachdem Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) die Mittel für das staatliche Zuschussprogramm um weitere fünf Millionen Euro aufgestockt hatte, hatte das zuständige BAG die im Januar angesichts der großen Nachfrage verhängte Antragssperre kurzzeitig aufgehoben. Nun seien die im Haushalt 2019 verfügbaren Fördergelder insgesamt durch die bisher eingegangenen Anträge gebunden. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ASSISTENZSYSTEME FÜR LKW UND KLEINTRANSPORTER.

1000px 588px

Assistenzsysteme für Lkw und Kleintransporter, Förderprogramme Transport und Logistik


WEITERLESEN: