LIS Transport Logistic 2019 Elli

LIS-Messeneuheit: "Elli", eine per Smartphone und Tablet erfassbare elektronische Ladeliste

©LIS AG

LIS präsentiert elektronische Ladeliste und ETA-Center

Logistische Informationssysteme (LIS) feiert auf der diesjährigen Transport Logistic mit einer Elektronischen Ladeliste und dem ETA-Center zwei Messepremieren.

Greven. Logistische Informationssysteme (LIS), der Softwareanbieter hinter dem Transport-Management-System Winsped, präsentiert auf der Transport Logistic (Stand 209/310, Halle A3) seine zwei jüngsten Neuentwicklungen: „Elli“, eine Elektronische Ladeliste, mit der sich Warenein- und -ausgänge digital abbilden lassen, sowie das ETA-Center, welches Transporte trackt und Ankunftszeiten prognostiziert.

Über das Tool „Elli“ lassen sich die Prozesse beim Hallenumschlag nicht nur mühelos per Handy oder Tablet erfassen und abhaken, sondern auch direkt in Echtzeit an die Disposition übertragen, verspricht LIS. Das neue ETA-Center derweil errechnet unter Berücksichtigung der Verkehrssituation sowie den einzuhaltenden Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer die voraussichtliche Eingangszeit von Transporten und überwacht diese. „Ziel ist es, dass Speditionen proaktiv ihre Kunden über den aktuellen Zustellstatus der Ware informieren können“, erklärt LIS-Vorstand Magnus Wagner.  

Der westfälische Software-Entwickler ist mit Vertretern seiner ausländischen Dependancen in Polen und Frankreich besonders breit in München aufgestellt. Zudem wird eine Personalreferentin vor Ort für Gespräche mit interessierten Fachkräften zur Verfügung stehen. Ebenfalls am LIS-Stand vertreten ist zudem Vertriebspartner Stoll Informationssysteme, dessen Produkte PortMaster, Atlis und SecuSped zu sehen sind.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SPEDITIONS-SOFTWARE & TMS.

1000px 588px

Speditions-Software & TMS, Messe Transport Logistic

WEITERLESEN: