zurück zum thema
Drohne im Lager

Geodis setzt Drohnen für die Lagerbestandsführung ein

©Herve Boutet/Geodis/Deltadrone

Lagerbestandsführung mit Drohnen bei Geodis

Nach fast zweijähriger Entwicklungszeit soll Ende 2018 eine Lösung zur vollautomatischen Lagerbestandsführung von Geodis und Deltadrone mit Drohnen in Betrieb gehen.

Levallois-Perret. Drohnen sollen Unternehmen künftig eine vollautomatisierte Lagerbestandsführung ermöglichen, ohne den normalen Betriebsablauf durch menschliche Eingriffe unterbrechen zu müssen. Wie die Entwickler von Geodis und Deltadrone berichten, waren dazu mehr als 1000 Flugstunden im Prototyp-Modus in drei ausgewählten Testlagern erforderlich.

Bodenroboter und Drohne arbeiten Hand in Hand

Die entwickelte Lösung kombiniert einen bodengestützten Roboter mit einer Quadcopter-Drohne mit vier hochauflösenden Kameras. Der Roboter ist mit einer Batterie ausgestattet, die die nötige Energie für die Navigation in einem Lagerhaus liefert und die erforderliche Bewegungsfreiheit bietet. Roboter und Drohne sind mit Indoor-Geoortungstechnologie ausgestattet und funktionieren autonom während das Lager geschlossen ist. das System ermöglicht das Erfassen und Versenden von Daten in Echtzeit, die Datenverarbeitung und deren Rückgabe ins Informationssystem des Lagers, erläutern die Entwickler.

Die wesentlichen Vorteile der Flugdrohnen seien Produktivitätsgewinne, die eine Inventarisierung außerhalb der Betriebszeiten ermöglichen, mehr Sicherheit am Arbeitsplatz der Mitarbeiter, die diese mühsamen und oft gefährlichen Aufgaben nicht mehr ausführen müssen, sowie eine größere Zuverlässigkeit im Lagerbestand.

Drohnensystem ist kompatibel mit allen WMS

In einer Prototyping-Phase wurden mehrere Tests unter realen Betriebsbedingungen durchgeführt, um das System auf die spezifischen Bedingungen in den Lagern auszurichten. Hierzu zählten etwa schlechte Lichtverhältnisse oder die Auswirkung von Kunststofffolie zum Schutz von Paletten auf die Bilderfassung.

Am Ende der Protyping-Phase stand nach Angaben von Geodis und Deltadrone die Entwicklung einer vollständigen „Plug-and-Play“-Lösung, die den Einsatz von einem Lager in das andere problemlos ermögliche, ohne dass zuvor wesentliche Anpassungen vorgenommen werden müssen. Diese Lösung ist nach Angabe der Entwickler mit allen Warehouse Management Systemen (WMS) kompatibel.

Aufgrund der positiven Ergebnisse arbeiten die beiden Unternehmen nun an einem produktionsreifen System. Ziel sei es, Ende des Jahres mit der industriellen Produktion zu beginnen. Zunächst werde Geodis die Drohnenlösung exklusiv in seinen eigenen Lagern einsetzen.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special DROHNEN FÜR TRANSPORT, PAKET UND LOGISTIK.

1000px 588px

Drohnen für Transport, Paket und Logistik, Geodis Logistics


WEITERLESEN: