zurück zum thema

Salmosped ist auf den Transport von Fisch und Meeresfrüchten spezialisiert

©Kühne + Nagel

Kühne+Nagel übernimmt Salmosped

Mit der Übernahme des norwegischen Unternehmens Salmosped baut Kühne+Nagel sein Logistiknetzwerk für den Transport von Fisch und Meeresfrüchten weiter aus.

Schindellegi/Oslo. Das Logistikunternehmen Kühne+Nagel hat eine Vereinbarung zum Erwerb von 100 Prozent der Anteile des norwegischen Unternehmens Salmosped abgeschlossen. Salmosped hat seinen Sitz in Oslo und ist auf den Transport von Fisch und Meeresfrüchten spezialisiert. Im Jahr 2020 hat es rund 63.000 Tonnen Waren umgeschlagen und einen Umsatz von rund 109 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Behörden müssen der Übernahme noch zustimmen.

Mit der Übernahme baut Kühne+Nagel sein Netzwerk weiter aus. Norwegen ist einer der größten Fischereiproduzenten der Welt. Auch während der Pandemie blieben die Fischexporte hoch und angesichts der 21.000 Kilometer langen Küstenlinie werden hier weitere Wachstumschancen gesehen. „Die Logistik verderblicher Waren ist ein starker Wachstumstreiber für Kühne + Nagel“, sagte denn auch Dennis Verkooy, Senior Vice President Global Perishables & Head of Carrier Management Air Logistics bei Kühne+Nagel angesichts der Übernahme von Salmosped.

Kühne+Nagel verfügt über ein weltweites Logistiknetzwerk für verderbliche Waren, dass mehr als 70 Standorte umfasst. Innerhalb dieses Segments erweitert die Akquisition von Salmosped das Netzwerk des Logistikers, da es bestehende Niederlassungen in Halifax, Vancouver (beide Kanada), London (Großbritannien) und Santiago de Chile ergänzt. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KÜHLTRANSPORTE & FRISCHELOGISTIK.

1000px 588px

Kühltransporte & Frischelogistik, Skandinavien und Nordeuropa, Markt für Transport, Spedition und Logistik, Logistikregionen & Standorte, Kühne + Nagel


WEITERLESEN: