zurück zum thema
Krone, Werk, Herzlake

Im Werk Herzlake fertigt Krone die Dry Liner, Wechselkoffer, Wechselpritschen, Koffersattelauflieger sowie KEP-Fahrzeuge für Kurier- und Expressfahrten

©Krone

Krone verdoppelt seine Produktionskapazitäten in Herzlake

Weil die Nachfrage nach Lkw-Wechselsystemen und Trockenfrachtkoffern groß ist, will der Anhänger- und Auflieger-Hersteller die Produktion in den kommenden anderthalb Jahren auf über 25.000 Einheiten verdoppeln.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Herzlake. Aufgrund gesteigerter Marktnachfrage nach Lkw-Wechselsystemen und Trockenfrachtkoffern will der Anhänger- und Auflieger-Hersteller Krone die Produktionskapazität am Standort Herzlake deutlich hochfahren. Wie der geschäftsführende Direktor Bernhard Brüggen am Mittwoch angkündigte, werde man den Ausstoß der Produktion in den kommenden anderthalb Jahren auf über 25.000 Einheiten verdoppeln. „Die Basis für diese Produktions-Offensive haben wir mit der Einführung der automatischen Komponentenfertigung in der Herzlaker Produktion bereits gelegt.“

Auch eine Investitions-Offensive ist geplant. Im Rahmen der Automationsimplementierung und der damit verbundenen Roboterfertigungsanlagen werde das gesamte Produktprogramm überarbeitet, teilte Brüggen mit. Am rund 352.000 Quadratmeter großen Standort Herzlake fertigt Krone Wechselkoffer, Wechselpritschen, Koffersattelauflieger sowie KEP-Fahrzeuge für Kurier- und Expressfahrten. In dem Werk wird auch der Trockenfrachtkoffer Dry Liner gebaut, der für den Transport von hochwertigen und feuchtigkeits-empfindlichen Waren eingesetzt werden kann. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-TRAILER & AUFBAUTEN.

1000px 588px

Lkw-Trailer & Aufbauten, Krone Trailer

WEITERLESEN: