zurück zum thema
Grenzkontrolle, Brenner, Österreich

6749 unerlaubte Einreisen wurden an der deutsch-österreichischen Grenze in den ersten acht Monaten 2019 festgestellt (Symbolbild)

©Angelika Warmuth/dpa/picture-alliance

Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze verlängert

Weil laut des Bundesinnenministeriums immer noch viele illegale Grenzübertritte festgestellt werden, sind über den 11. November hinaus für ein weiteres halbes Jahr Grenzkontrollen geplant.

Berlin. Deutschland verlängert seine Kontrollen an der Grenze zu Österreich erneut um ein halbes Jahr. Steve Alter, der Sprecher von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), sagte am Mittwoch in Berlin, „dass nach wie vor eine hohe Zahl von illegalen Grenzübertritten festgestellt“ werde. An der deutsch-österreichischen Grenze habe die Bundespolizei in den ersten acht Monaten dieses Jahres 6749 unerlaubte Einreisen festgestellt. In 3792 Fällen sei es zu einer Zurückweisung gekommen. Im Jahr 2018 waren den Angaben zufolge 11.464 unerlaubte Einreisen aufgefallen, 6208 Menschen wurden zurückgewiesen.

Aus Gründen der Sicherheit und um Kontrolle über das Migrationsgeschehen zu haben, werde die Bundespolizei nun angewiesen, die Kontrollen über den 11. November hinaus fortzusetzen. Darüber hinaus finde an allen anderen Grenzabschnitten eine „intensive Schleierfahndung“ statt.

Eigentlich gibt es im Schengen-Raum, dem 26 europäische Länder angehören, keine stationären Personenkontrollen an den Grenzen. In den vergangenen Jahren hatten aber mehrere Staaten eine Ausnahmeregelung genutzt und wieder teilweise Grenzkontrollen eingeführt. Deutschland kontrolliert dort seit Herbst 2015 an der Grenze zu Österreich, nachdem sich Zehntausende Flüchtlinge und andere Migranten von Griechenland über die Balkan-Route auf den Weg nach Westeuropa gemacht hatten. (dpa/sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ÖSTERREICH – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Österreich – Transport & Logistik, Verkehrspolitik Deutschland, Stau, Streik und Unwetter, Partei – CSU


WEITERLESEN: